FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
Fluglärminfo beim Forum Flughafen und Region
Von: @cf <2015-10-01>
Beim Forum Flughafen und Region bzw. beim Umwelt- und Nachbarschaftshaus finden sich diverse Informationen zum Fluglärm. Eine Übersicht finden Sie HIER (neue Version, Stand 2015).

Das Fluglärmmonitoring-Portal auf den Internetseiten des Forums Flughafen und Region (FFR) ist das eines der "offiziellen" Informationsangebot für die Bürgerinnen und Bürger der Region zum Fluglärm. Die Wurzeln des Projektes reichen weit zurück bis in die Arbeit des Regionalen Dialogforums, wo die Anforderungen an ein geeignetes Fluglärmmonitoring und die Darstellung der Ergebnisse für die Öffentlichkeit über lange Zeit diskutiert und evaluiert wurden, ohne das praktisch etwas passierte. Der "Deutsche Fluglärmdienst" griff in der Zwischenzeit zur Selbsthilfe und füllte die Informationslücke auf, das Angebot an Informationen wird ständig verbessert. Das FFR versuchte ab 2011, "Marktführerschaft" beim Fluglärmmonitoring zurückzugewinnen, und stellte ebenfalls Flugspuren und Lärmdaten ins Internet. Ende 2014 wurde auf den Internetseiten des Umwelthauses (UNH) das neue Monitoring-Tool INAA in Betrieb genommen. Auch Fraport hat in der Zwischenzeit das Informationsangebot kräftig erweitert und setzt ebenfalls auf eine integrierte Applikation, in der man verschiedene Daten interaktiv abfragen kann. Für die "Kunden", die Bürger und Bürgerinnen der Region, ist dieser Wettbewerb um das beste Monitoring sehr positiv: Konkurrenz belebt das Geschäft. So werden die Informationen über den Fluglärm immer besser - wenn auch der Fluglärm davon nicht weggeht.

INAA - Grafische Darstellung von Flugwegen und Lärmdaten

Kernstück des neuen Fluglärmmonitorings ist seit 2014 die Applikation "INAA" ("Inspect Noise Assess Announce"). INAA ersetzt die bisherigen Programme "Air Traffic Noise" und "Air Traffic Live" und fasst deren Funktionen zusammen. INAA stellt den Flugverkehr rund um den Frankfurter Flughafen und die Lärmdaten von Fluglärm-Messstationen grafisch dar. Dabei bewegen sich die Flugzeuge als Symbole über einer Karte, wobei Größe und Farbe Flugzeuggröße und Höhe symbolisieren. Die Anzeige der Flugspuren beruht auf den Radardaten des DFS (FANOMOS). Bei Anklicken eines Flugzeugs erhält man weitere Informationen zu diesem Flug. Auch die Lärmmessstationen werden grafisch dargestellt, wenn ein Flugzeug vorbeifliegt, ändert sich je nach der Lautstärke die Farbe. Dargestellt werden die Stationen von Fraport, einiger Kommunen und die stationären und mobilen Stationen des UNH - besonders interessant für diejenigen, die in der Nähe einer solchen Messstation wohnen.

Zusätzlich zu Flugdaten und Lärmdaten wurden noch weitere Informationen in INAA integriert, etwa die Betriebsrichtungsprognose, die Anzeige der Windgeschwindigkeit oder seit einiger zeit auch Daten zu den Lärmpausen.

Die angezeigten Daten sind zur Zeit etwa 90 Minuten verzögert, weil die Daten der DFS und der Lärmmessstationen übertragen und bearbeitet werden müssen. Alternativ kann man auch einen zurückliegenden Zeitraum auswählen und in der Art eines Videorekorders abspielen. Auch der "Live" Modus aus der früheren Applikation "Air Traffic Live" ist noch verfügbar, wenn auch schwer zu finden. Im Menü muss dazu unter Kartenebenen als Datenquelle "Transponder" statt "Fanomos" ausgewählt werden, dann unter Kaelnder/Uhrzeit "Live". Es werden dann Flugwege aufgrund der von den Flugzeugen gesendeten Transponderdaten fast in Realzeit angezeigt; die Zusatzdaten sind dann allerdings nicht verfügbar. Berechnungen, etwa des Dauerschallpegels, oder Rohdaten werden nicht angeboten.

Die Applikationen wurde von der Softwarefirma Innovapps entwickelt. (Die Vorgänger-Programme waren erweiterte Versionen des kommerziellen Programms CASPER ,das auch für andere Flughäfen verfügbar ist, in der Basis-Variante sogar kostenfrei.) Grundsätzlich wird jetzt statt Flash HTML5 für die Grafik eingesetzt, was flexibler und zukunftssicherer ist und mehr Endgeräte (z.B. Smartphones) unterstützt. Gegenüber den vorigen Applikationen hat sich dabei allerdings sowohl die Darstellung als auch die Benutzerschnittstelle deutlich geändert, wie manche meinen, nicht immer zum Guten. Benutzer der früheren Programme müssen sich umgewöhnen. Es ist sehr hilfreich, einen Blick auf die Dokumentation von INAA und das FAQ zu werden. Wenn man die Benutzerschnittstelle gemeistert hat, läuft INAA relativ stabil. Wenn es Probleme gibt, hilft manchmal die Refresh-Taste oder ein Neustart, oder auch ein anderer Browser.

Fluglärmkonturenkarten

Die Fluglärmkonturenkarten zeigen, in welchen Bereichen welcher Dauerschallpegel herrscht, in der Form farbig markierter Gebiete. Dabei sind Stufen von 5 dB(A), beginnend mit 50 dB(A) angegeben. Das Umwelthaus stellt Fluglärmkonturenkarten von 2007 an pro Jahr (jeweils eine für den Tag und eine für die Nacht) sowie die Prognoseberechnung für 2020 an. Die Berechnung erfolgt nach dem Fluglärmgesetz (AZB08), also mit der "Realverteilung", nur die Prognose 2020 ist nach Betriebsrichtungen getrennt. Außerdem ist das Gebiet des Frankfurter Fluglärmindex abzurufen. Die Informationen beruhen auf dem Programm CADENZA. Um Zugang zu erhalten, muss man sich zuerst als Gast einloggen. Neben den Fluglärmdaten findet man auch einige Daten zum Umweltmonitoring (speziell zu geschützten Tierarten).

  • Fluglärmkonturenkarten
    (Button "Fluglärmkonturen" klicken, dann auf der Login-Seite von Cadenza als Gast einloggen)

Weitere Fluglärminformationen

Lärmpausenregelung/DROPS

Die Anwendung DROPS/Lärmpausen liefert seit Einführung der Lärmpausen eine bildlichen Darstellung der abwechselnden Bahnennutzung für Starts und Landungen in den Randstunden morgens zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr sowie abends zwischen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr bei Westbetrieb dar. Es handelt sich um eine spezielle Ausgestaltung der Maßnahme DROPS aus dem Palet "Aktiver Schallschutz", die es bereits früher gab. Dargestellt wird die Situation für die vergangene Nacht und eine Voraussage für die Anwendung der Lärmpausenregelung für die kommenden Nacht. Für neue Benutzer empfiehlt es sich, die Bedienungshinweise auf der DROPS-Startseite zu lesen.

Bewegungsmonitoring

Unter dem Stichwort "Bewegungsmonitoring" findet man für die Jahre ab 2012 eine Statistik der Bahnnutzung für Starts und Landungen, eine Statistik der Zahl der Starts und Landungen pro Stunde, für jeden Monat, und genauer aufgeschlüsselte Statistiken über die Starts und Landungen in den Nachtrandstunden.

Weitere Auswertungen und Informationen findet man auf der Startseite "Monitoring" beim FFR.

Den Stand der Fluglärminformationen beim FFR bis 2012 (Vorgänger-Beitrag zu diesem hier) finden Sie in HIER.

Themen hierzuAssciated topics:

Forum Flughafen und Region (FFR) Fluglärm-Überwachung

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Regionales Dialogforum (RDF)
Versammlung von Interessenvertretern verschiedener Gruppen mit dem von der hessischen Landesregierung vorgegebenen Ziel, den Ausbau des Frankfurter Flughafens möglich zu machen.
   Mehr»
FFR beschließt aktive Schallschutzmaßnahmen am Frankfurter Flughafen
Von: @cf <2010-07-04>
Im "Forum Flughafen und Region" wurde ein 7-Punkte-Programm mit Maßnahmen zum aktiven Schallschutz am Frankfurter Flughafen vorgestellt, das die Region vom Fluglärm entlasten soll. Infos und Meinungen hier!    Mehr»
Maßnahmenpaket "Aktiver Schallschutz"
Von: @cf <2010-08-01>
Das FFR hat ein Paket mit 7 Maßnahmen zum aktiven Schallschutz am Frankfurter Flughafen beschlossen, die hier erläutert werden.   Mehr»
Fluglärminfo beim Umwelt- und Nachbarschaftshaus des FFR (bis 2011)
Von: @cf <2011-03-15>
Seit dem 1. März 2011 ist das neue Fluglärmmonitoring beim Forum Flughafen und Region online. Welche Informationen finden Sie dort?    Mehr»
FFR: Neues Maßnahmenprogramm Aktiver Schallschutz soll Fluglärm mindern
Pressemitteilung vom 26.01.2018
Von: @Forum Flughafen und Region <2018-01-26>
Das Forum Flughafen und Region (FFR) stellt heute in Frankfurt ein neues Maßnahmenprogramm vor, das die Fluglärmbelastung in der Rhein-Main-Region verringern soll.   Mehr»
FFR stellt 2. Maßnahmenpaket "aktiver Schallschutz" vor
Von: @cf <2018-01-30>
Das Forum Flughafen und Region hat das zweite Maßnahmenpaket "Aktiver Schallschutz" vorgestellt, mit dem der Fluglärm in der Region um den Frankfurter Flughafen vermindert werden soll. Info und Reaktionen dazu hier    Mehr»
Podiumsdiskussion zum "Maßnahmenpaket aktiver Schallschutz" in Mainz
Von: @CDU Mainz <2010-08-24>
Was bedeutet das "Maßnahmenpaket aktiver Schallschutz" für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen? Die CDU lädt am Mittwoch, den 25.08.2010 zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion ein. Mit Roland Koch!   Mehr»
Informationsveranstaltung zum "Maßnahmenpaket aktiver Schallschutz" in Rüsselsheim
Von: @Stadt Rüsselsheim <2010-09-02>
Oberbürgermeister Gieltowski lädt für den 10. September zu einer Bürgerinformation zum Stand des FFR-Antilärmpakets und die Auswirkungen des Flughafenausbaus auf Rüsselsheim ein.   Mehr»
Jühe: "Maßnahmenpaket ´Aktiver Schallschutz´ alternativlos"
Pressemitteilung vom 09.09.2010
Von: @Stadt Raunheim <2010-09-09>
"Maßnahmenpaket alternativlos, Kritik gefährlich und von Arroganz geprägt" - der Raunheimer Bürgermeister Jühe verteidigt das von ihm maßgeblich mit erarbeitete Konzept mit harten Bandagen.   Mehr»
Mehr Fluglärm im Kreis Offenbach - was tun Bürger und Politik?
Von: @cf <2011-08-13>
Durch das "Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz" des FFR müssen einige Städte im Kreis Offenbach mit mehr Fluglärm rechnen. Wir beobachten hier die Aktionen und Reaktionen von Politik und Bürgern im Kreis [abgeschlossen 13.08.2011].   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
BVF: Forum Flughafen und Region verzichtet auf kompetenten Rat
Mediziner der Bundesvereinigung gegen Fluglärm ausgesperrt
Von: @Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) <2011-02-07>
Die BVF beschwert sich, dass ihr Vorstandsmitglied Dr. Rainer Rahn nicht an der Sitzung des Begleitkreises zur FFR-Lärmwirkungsstudie teilnehmen durfte.   Mehr»
Landesregierung veranstaltet "Fluglärmgipfel"
Von: @cf <2012-01-04>
Minister­präsident Bouffier sucht das Gespräch mit den Spitzen der Luft­verkehrs­wirtschaft - und nun auch mit Bürger­initiativen. Echte Aktion oder Beruhi­gungs­pille für die Bürger?   Mehr»
Landesregierung stellt Lärmschutzpaket vor
Von: @cf <2012-02-29>
Die Landesregierung und die Luftverkehrs­branche haben auf dem "3. Fluglärmgipfel" ihr Maßnahmen­paket vorgestellt. Die Begeisterung der Betroffenen hält sich in Grenzen   Mehr»
Geheimverhandlungen im RDF - die "Anti-Lärm-Pakt" Affäre
Von: @cf
In einer Arbeitsgruppe des RDF wurden lange geheime Verhandlungen über einen "Anti-Lärm-Pakt" geführt. Der Pakt ist faktisch gescheitert. Doch auch nach dem Planfeststellungsbeschluss verfolgen einige die umstrittenen Ziele weiter. Chronik der Ereignisse hier (abgeschlossen 13.06.2008)   Mehr»
BBI: Umwelt- und Nach­bar­schafts­haus hat Ziel "Dia­log" weit ver­fehlt
Pressemitteilung vom 10.04.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-04-10>
Das Bündnis der Bürger­initiativen kritisiert das neue Informations­zentrum des UNH als einseitiges Instrument von Landes­regierung und Luft­verkehrs­wirtschaft    Mehr»
Informationszentrum beim Umwelthaus eröffnet
Von: @cf <2013-04-20>
Das neue Informations­zentrum des Umwelt- und Nachbar­schafts­hauses polarisiert. Ausbaugegner sehen darin eine Werbung für den Flughafen, aber keinen Dialog.    Mehr»
BBI kritisiert neue Ausstellung des Umwelt- und Nachbar­schafts­hauses
Pressemitteilung vom 30.04.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-04-30>
Das Bündnis der Bürger­initiativen kritisiert, dass die Ausstellung nicht neutral ist, sondern einseitig für den Flughafen wirbt: "Hier werden alle Register der Manipulations­kunst gezogen".    Mehr»
Bei "NORAH" nichts Neues
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-07-07>
Auf einer Informations­-Veran­staltung des Umwelthauses wurde über den Stand der NORAH-Studie berichtet. Ergebnisse gibt es noch nicht   Mehr»
BBI: Kritik an Vortrag zum "Tag gegen den Lärm" beim UNH
Pressemitteilung vom 27.04.2014
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2014-04-27>
Das Bündnis der Bürger­initiativen fühlt sich durch einen am "Tag gegen Lärm" geplanten Vortrag beim Umwelthaus provoziert: dieser behauptet nämlich, dass es keine Beweise gebe, dass Fluglärm krank macht.    Mehr»
Der Streit um den Fluglärm
Von: @cf <2019-01-12>
Durch den Flug­hafen­aus­bau nimmt der Flug­lärm in der Region zu und wird neu verteilt - das birgt politi­schen Zünd­stoff. Wir verfol­gen die Ent­wick­lung hier fort­laufend. [aktu­alisiert 12.01.2019 ]   Mehr»
DLR: Weniger Fluglärm am Frankfurter Flughafen
Pressemitteilung des DLR vom 24.11.2015
Von: @Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) <2015-11-24>
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stellt vom Umwelthaus geförderte Forschungsprojekte vor, die Fluglärm über bewohntem Gebiet vermindern sollen.   Mehr»
KAG: Mitarbeit im Forum Flughafen
Pressemitteilung vom 08.09.2008
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2008-09-08>
Auch nach dem Ende des Regionalen Dialogforums (RDF) will die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen (KAG) die Tür für weitere Gespräche über die Zukunft des Flughafens nicht zuschlagen und deshalb im "Forum Flughafen" mitarbeiten   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.