FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
Fluglärminfo beim Umwelt- und Nachbarschaftshaus des FFR (bis 2011)
Von: @cf <2011-03-15>
Seit dem 1. März 2011 ist das neue Fluglärmmonitoring beim Forum Flughafen und Region online. Welche Informationen finden Sie dort?

Es hat lange gedauert, aber jetzt ist es online: das neue Fluglärminfo-Portal des "Umwelt- und Nachbarschaftshauses (UNH)". Das UNH ist angesiedelt beim "Forum Flughafen und Region", dem von der Landesregierung ins Leben gerufenen Nachfolge-Gremium des Regionalen Dialogforums (RDF) und soll als "Dialogschnittstelle" mit den Bürgerinnen und Bürgern der Region in allen Flughafenfragen dienen.

Das Fluglärmmonitoring-Portal auf den Internetseiten des des UNH ist das neue "offizielle" Informationsangebot für die Bürgerinnen und Bürger der Region zum Fluglärm. Die Wurzeln des Projektes reichen weit zurück bis in die Arbeit des Regionalen Dialogforums, wo die Anforderungen an ein geeignetes Fluglärmmonitoring und die Darstellung der Ergebnisse für die Öffentlichkeit über lange Zeit diskutiert und evaluiert wurden, ohne das praktisch etwas passierte. Der "Deutsche Fluglärmdienst" griff in der Zwischenzeit zur Selbsthilfe und füllte die Informationslücke immer perfekter auf. Das UNH wird jetzt wohl versuchen, die "Marktführerschaft" beim Fluglärmmonitoring zurückzugewinnen.

Das UNH-Fluglärmportal bietet als zentralen Bestandteil zwei Applikationen, die es ermöglichen, den Flugverkehr und die zugehörigen Lärmwerte „live“ (in Realzeit) oder als eine Art Videoaufzeichnung am Bildschirm zu verfolgen. Die Daten kommen von Fraport und DFS, und wenn sich erinnert, welchen Aufstand diese beiden Institutionen früher gemacht haben, wenn sie mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen Daten herausrücken sollten, ist das ein großer Fortschritt! Weiterhin wichtig: eine neue Version der vor einigen Jahren vom RDF erstellten Fluglärmkarten, die die Lärmbereiche zeigen. Im folgenden geben wir eine kurze Übersicht über das Informationsangebot Fluglärm beim UNH.

Aktuelle Informationen zu Flugverkehr und Fluglärm

"Air Traffic Live"

Die Anwendung Air Traffic Live zeigt den aktuellen Flugbetrieb im Rhein-Main-Gebiet auf einer Karte, praktisch in Realzeit (wenige Sekunden Verzögerung). Die Flugzeuge bewegen sich als bunte Symbole auf einer Karte. Die Flugzeugsymbole können angeklickt werden, dann werden weitere Informationen zum Flug, wie aktuelle Flughöhe und Geschwindigkeit angezeigt. Die Darstellung beruht auf den Transponder-Daten, die die Flugzeuge aussenden und ist daher nahezu realtime, aber nicht immer 100% genau. Kurzweilige Unterhaltung und nützlich, wenn man wissen will, wer einen da gerade vor 10 Sekunden überflogen hat!

"Air Traffic Noise"

Die Anwendung Air Traffic Noise zeigt den Flugbetrieb ergänzt um Lärmdaten, mit einer Verzögerung von 1 bis 2 Stunden. Grundlage sind die Radarspuren der DFS und die Messdaten der offiziellen Fluglärm-Messstationen (von Fraport und einigen Kommunen). Zeiträume können ausgewählt und in verschiedenen Geschwindigkeiten wie auf einem Videorekorder "abgespielt" werden, maximal 4 Wochen sind verfügbar. Während die Wiedergabe läuft, können einzelne Flüge können ausgewählt und genauere Daten zum Flug sowie die Lärmwerte der überflogenen Messstationen angezeigt werden - besonders interessant, wenn man in der Nähe einer der der offiziellen Messstationen wohnt.

Die Applikation beruht auf dem kommerziellen Programm CASPER, das auch für andere Flughäfen verfügbar ist, in der Basis-Variante sogar kostenfrei.(www.casperflights.com, am besten englische Version wählen). Die Lärmdaten wurden wohl für Frankfurt speziell ergänzt. Das Programm ist optisch attraktiv aufgemacht und läuft (wenn man die Benutzerschnittstelle gemeistert hat) stabil und flüssig - eine gute Wahl auf dem neusten Stand der Technik. Hier kann man sich einen guten Überblick verschaffen, was so läuft bzw. fliegt, und einzelne Flüge gut nachverfolgen.

So informativ und unterhaltsam die "Air Traffic" Applikationen auch sind: die Daten sind transient und flüchtig und werden nur begrenzte Zeit vorgehalten. Systematische Auswertungen sind kaum möglich. Rohdaten der Mess-Stationen, Statistiken und Berechnungen (wie Dauerschallpegel oder Zahl der Überflüge pro Tag) und ein langfristiges Archiv der Radarspuren wie beim DFLD werden nicht angeboten.

Weitere Fluglärminformationen

Neben der Darstellung des Flugverkehrs gibt es noch drei kleinere Applikationen. Sie sind von den Seiten zum Fluglärmmonitoring aus dem Menü auf der rechten Seite abzurufen.

Unter Noise footprint verbirgt sich die Simulation der Lärmausbreitung für einen beispielhaften Anflug im CDA-Verfahren und nach dem konventionellen Verfahren, womit der grundsätzliche Effekt des CDA-Verfahrens verdeutlicht werden soll. In der Erläuterung zur Simulation ist das Verfahren zur Lärmberechnung erläutert.

Die Anwendung DROPS soll die gleichnamige Maßnahme aus dem Pakt Aktiver Schallschutz darstellen (die abwechselne Nutzung von Startbahn West und Parallebahnsystem für Starts in der Mediationsnacht). Neben der Darstellung, wie letzte Nacht geflogen wurde, findet man eine Vorhersage für die kommende Nacht.

Unter dem Punkt Betriebsrichtungsprognose findet man eine grafisch animierte Darstellung mit einer Prognose der Betriebsrichtung (Ost- oder West) für einige Tage - ist so genau wie die Wetterprognose. Die Applikation benötigt den Flash-Player.

Fluglärmkonturenkarten

Ein weiteres Angebot sind die Fluglärmkonturenkarten oder Lärmbereichs-Karten. Fluglärmkonturenkarten zeigen die Bereiche, in denen ein bestimmter (berechneter) Dauerschallpegel herrscht, auf einer Karte. Meist werden Stufen von 5 dB(A) verwendet und die Bereiche farbig markiert, z.B. 60-65 dB(A) rot, 55-60 DB(A) gelb usw. Werden die Karten nicht nur als Bild, sondern mit einem Programm auf dem Computer dargestellt, sind meist auch die genauen Dezibelwerte für einen bestimmten Punkt durch Anklicken anzuzeigen.

Das Regionale Dialogforum hat zum Planfeststellungsverfahren Karten mit Berechnungen der Lärmbereiche für 2005 und eine Prognose für den Ausbau mit einer Nordwestbahn für das Jahr 2020 (ca. 700 000 Flugbewegungen) erstellt. Basis waren die Daten, die auch im Planfeststellungsverfahren verwendet wurden. Sehr positiv: die Lärmkarten sind für Ost- und West- Betriebsrichtung getrennt berechnet. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die nur oder vorwiegend bei einer der beiden Betriebsrichtungen von Fluglärm betroffen sind: sie können hier sehen, wie laut es an den Tagen ist, an denen tatsächlich über ihren Köpfen geflogen wird. Nach dem neuen Fluglärmgesetz ist eine nach Betriebsrichtung getrennte Betrachtung nicht mehr vorgesehen, deshalb ist zu befürchten, dass solche Lärmkarten irgendwann verschwinden.

Die jetzt beim FFR abzurufenden Karten sind eine neuere Version der RDF-Karten. Verfügbar sind eine Prognose für 2020 sowie Karten für den Ist-Zustand von 2007. Nur bei der Prognose für 2020 wird noch nach Ost- und West-Betriebsrichtung unterschieden. Für das Jahr 2007 wurden Karten nach der Realverteilung wie im Fluglärmgesetz vorgesehen eingestellt. Auch die Prognose für 2020 unterscheidet sich nicht nur optisch und bei der Bedienung von den älteren RDF-Karten, sondern liefert auch unterschiedliche Werte. Die RDF-Karten wurden nach der "AzB99" berechnet, die neueren FFR-Karten nach der AzB08 (nach dem neuen Fluglärmgesetz), möglicherweise wurde auch die Datengrundlage (DES) aktualisiert.

Themen hierzuAssciated topics:

Forum Flughafen und Region (FFR) Fluglärm-Überwachung

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Regionales Dialogforum (RDF)
Versammlung von Interessenvertretern verschiedener Gruppen mit dem von der hessischen Landesregierung vorgegebenen Ziel, den Ausbau des Frankfurter Flughafens möglich zu machen.
   Mehr»
FFR beschließt aktive Schallschutzmaßnahmen am Frankfurter Flughafen
Von: @cf <2010-07-04>
Im "Forum Flughafen und Region" wurde ein 7-Punkte-Programm mit Maßnahmen zum aktiven Schallschutz am Frankfurter Flughafen vorgestellt, das die Region vom Fluglärm entlasten soll. Infos und Meinungen hier!    Mehr»
Maßnahmenpaket "Aktiver Schallschutz"
Von: @cf <2010-08-01>
Das FFR hat ein Paket mit 7 Maßnahmen zum aktiven Schallschutz am Frankfurter Flughafen beschlossen, die hier erläutert werden.   Mehr»
Fluglärminfo beim Forum Flughafen und Region
Von: @cf <2015-10-01>
Beim Forum Flughafen und Region bzw. beim Umwelt- und Nachbarschaftshaus finden sich diverse Informationen zum Fluglärm. Eine Übersicht finden Sie HIER (neue Version, Stand 2015).    Mehr»
FFR: Neues Maßnahmenprogramm Aktiver Schallschutz soll Fluglärm mindern
Pressemitteilung vom 26.01.2018
Von: @Forum Flughafen und Region <2018-01-26>
Das Forum Flughafen und Region (FFR) stellt heute in Frankfurt ein neues Maßnahmenprogramm vor, das die Fluglärmbelastung in der Rhein-Main-Region verringern soll.   Mehr»
FFR stellt 2. Maßnahmenpaket "aktiver Schallschutz" vor
Von: @cf <2018-01-30>
Das Forum Flughafen und Region hat das zweite Maßnahmenpaket "Aktiver Schallschutz" vorgestellt, mit dem der Fluglärm in der Region um den Frankfurter Flughafen vermindert werden soll. Info und Reaktionen dazu hier    Mehr»
Podiumsdiskussion zum "Maßnahmenpaket aktiver Schallschutz" in Mainz
Von: @CDU Mainz <2010-08-24>
Was bedeutet das "Maßnahmenpaket aktiver Schallschutz" für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen? Die CDU lädt am Mittwoch, den 25.08.2010 zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion ein. Mit Roland Koch!   Mehr»
Informationsveranstaltung zum "Maßnahmenpaket aktiver Schallschutz" in Rüsselsheim
Von: @Stadt Rüsselsheim <2010-09-02>
Oberbürgermeister Gieltowski lädt für den 10. September zu einer Bürgerinformation zum Stand des FFR-Antilärmpakets und die Auswirkungen des Flughafenausbaus auf Rüsselsheim ein.   Mehr»
Jühe: "Maßnahmenpaket ´Aktiver Schallschutz´ alternativlos"
Pressemitteilung vom 09.09.2010
Von: @Stadt Raunheim <2010-09-09>
"Maßnahmenpaket alternativlos, Kritik gefährlich und von Arroganz geprägt" - der Raunheimer Bürgermeister Jühe verteidigt das von ihm maßgeblich mit erarbeitete Konzept mit harten Bandagen.   Mehr»
Mehr Fluglärm im Kreis Offenbach - was tun Bürger und Politik?
Von: @cf <2011-08-13>
Durch das "Maßnahmenpaket Aktiver Schallschutz" des FFR müssen einige Städte im Kreis Offenbach mit mehr Fluglärm rechnen. Wir beobachten hier die Aktionen und Reaktionen von Politik und Bürgern im Kreis [abgeschlossen 13.08.2011].   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
BVF: Forum Flughafen und Region verzichtet auf kompetenten Rat
Mediziner der Bundesvereinigung gegen Fluglärm ausgesperrt
Von: @Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) <2011-02-07>
Die BVF beschwert sich, dass ihr Vorstandsmitglied Dr. Rainer Rahn nicht an der Sitzung des Begleitkreises zur FFR-Lärmwirkungsstudie teilnehmen durfte.   Mehr»
Landesregierung veranstaltet "Fluglärmgipfel"
Von: @cf <2012-01-04>
Minister­präsident Bouffier sucht das Gespräch mit den Spitzen der Luft­verkehrs­wirtschaft - und nun auch mit Bürger­initiativen. Echte Aktion oder Beruhi­gungs­pille für die Bürger?   Mehr»
Landesregierung stellt Lärmschutzpaket vor
Von: @cf <2012-02-29>
Die Landesregierung und die Luftverkehrs­branche haben auf dem "3. Fluglärmgipfel" ihr Maßnahmen­paket vorgestellt. Die Begeisterung der Betroffenen hält sich in Grenzen   Mehr»
Geheimverhandlungen im RDF - die "Anti-Lärm-Pakt" Affäre
Von: @cf
In einer Arbeitsgruppe des RDF wurden lange geheime Verhandlungen über einen "Anti-Lärm-Pakt" geführt. Der Pakt ist faktisch gescheitert. Doch auch nach dem Planfeststellungsbeschluss verfolgen einige die umstrittenen Ziele weiter. Chronik der Ereignisse hier (abgeschlossen 13.06.2008)   Mehr»
BBI: Umwelt- und Nach­bar­schafts­haus hat Ziel "Dia­log" weit ver­fehlt
Pressemitteilung vom 10.04.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-04-10>
Das Bündnis der Bürger­initiativen kritisiert das neue Informations­zentrum des UNH als einseitiges Instrument von Landes­regierung und Luft­verkehrs­wirtschaft    Mehr»
Informationszentrum beim Umwelthaus eröffnet
Von: @cf <2013-04-20>
Das neue Informations­zentrum des Umwelt- und Nachbar­schafts­hauses polarisiert. Ausbaugegner sehen darin eine Werbung für den Flughafen, aber keinen Dialog.    Mehr»
BBI kritisiert neue Ausstellung des Umwelt- und Nachbar­schafts­hauses
Pressemitteilung vom 30.04.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-04-30>
Das Bündnis der Bürger­initiativen kritisiert, dass die Ausstellung nicht neutral ist, sondern einseitig für den Flughafen wirbt: "Hier werden alle Register der Manipulations­kunst gezogen".    Mehr»
Bei "NORAH" nichts Neues
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-07-07>
Auf einer Informations­-Veran­staltung des Umwelthauses wurde über den Stand der NORAH-Studie berichtet. Ergebnisse gibt es noch nicht   Mehr»
BBI: Kritik an Vortrag zum "Tag gegen den Lärm" beim UNH
Pressemitteilung vom 27.04.2014
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2014-04-27>
Das Bündnis der Bürger­initiativen fühlt sich durch einen am "Tag gegen Lärm" geplanten Vortrag beim Umwelthaus provoziert: dieser behauptet nämlich, dass es keine Beweise gebe, dass Fluglärm krank macht.    Mehr»
Der Streit um den Fluglärm
Von: @cf <2019-01-12>
Durch den Flug­hafen­aus­bau nimmt der Flug­lärm in der Region zu und wird neu verteilt - das birgt politi­schen Zünd­stoff. Wir verfol­gen die Ent­wick­lung hier fort­laufend. [aktu­alisiert 12.01.2019 ]   Mehr»
DLR: Weniger Fluglärm am Frankfurter Flughafen
Pressemitteilung des DLR vom 24.11.2015
Von: @Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) <2015-11-24>
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stellt vom Umwelthaus geförderte Forschungsprojekte vor, die Fluglärm über bewohntem Gebiet vermindern sollen.   Mehr»
KAG: Mitarbeit im Forum Flughafen
Pressemitteilung vom 08.09.2008
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2008-09-08>
Auch nach dem Ende des Regionalen Dialogforums (RDF) will die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen (KAG) die Tür für weitere Gespräche über die Zukunft des Flughafens nicht zuschlagen und deshalb im "Forum Flughafen" mitarbeiten   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.