FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
Fluglärmkommissionen empfehlen: Schutz vor Fluglärm auf die Einflugschneisen konzentrieren
Kann man die Ruhe kaufen?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt; <2003-10-27>
Der Schutz vor Fluglärm soll künftig auf Anwohner im Bereich der Einflugschneisen konzentriert, statt mit der Gießkanne auch auf Randgebiete ausgedehnt werden. Mit dieser Formel haben die deutschen Fluglärmkommissionen bei einer zwei-tägigen Konferenz in Düsseldorf einen lange schwelenden Grundsatzstreit beigelegt – dies kann man einem Bericht der NRZ entnehmen.

Ausgangspunkt der Überlegungen waren die neuen europäischen Flugrouten, die die Zahl der Betroffenen an allen Großflughäfen (nicht nur am Flughafen Frankfurt) vervielfacht haben. Zum Beispiel sind seit Flugroutenänderungen in Düsseldorf nicht mehr sechs Gemeinden betroffen, sondern 13, darunter auch klagebereite Großstädte. Der Ratinger Bürgermeister Diedrich, gleichzeitig Vorsitzender der Düsseldorfer Fluglärmkommission, sagte, eine "Befriedung der Situation" ließe sich nur erreichen, wenn sich zum "ausreichenden" Schallschutz auch Entschädigungen gesellen. So sei es denkbar, innerhalb der Flugschneisen die eingeschränkte Lebensqualität auf Terrassen und in Gärten mit ein bis zwei Prozent des Hauswertes abzugelten. Das Geld dafür ließe sich über einen "Lärmtaler" besorgen; einem Obulus von zwei Euro pro Flugpassagier und Frachtkilogramm. Das Geld dazu könnte man über einen "Lärmtaler" besorgen, z.B. zwei Euro pro Passagier.

Entsprechende Vorschläge wollen die Kommissionen jetzt dem Bundesumweltminister vorlegen, der ein neues Fluglärmgesetz plant. Ein Vertreter des Umweltministeriums, der zur Konferenz eingeladen war, mochte die Vorschläge nicht kommentieren.

Wir lesen es und staunen: nur noch die unmittelbar Betroffenen schützen, die aber richtig? Gibt es etwa irgendwo in Deutschland einen Flughafen, in denen Bewohner von mäßig betroffenen "Randgebieten" irgendeinen Schutz (gemeint sind wohl Lärmschutzfenster) vor dem Fluglärm bekommen - oder sogar eine Entschädigung? Den Schutz bekommen doch auch jetzt nur Anwohner, die über die Gesundheitsgefährdungsgrenze belastet sind, und Bürger, die Entschädigungen bekommen haben, hat man bei uns überhaupt noch nicht gesichtet. Also, da müssen wir etwas übersehen haben.

Da kann man nur spekulieren, wie die neue Strategie gemeint ist. Zum Beispiel so, dass diejenigen Lärmopfer, die wegen besonders hoher Belastung Chancen auf Erfolg mit einer Klage vor Gericht haben könnten, zusätzlich zu den Lärmschutzfenstern noch Geld erhalten sollen, auf dass sie ruhig sind und keinen Ärger machen? Das Geld, was man dazu braucht, könnte man bei denen einsparen, die nicht ganz so schlimm betroffen sind und deshalb vor Gericht keine Chance haben. Da würde der Ausdruck von der "Befriedung" gut dazu passen. Unzufriedene Bürger stören nämlich nicht nur den Flughafenbetreiber, sondern sind auch für die Politiker ärgerlich.

Wer sich jetzt bei dem Stichwort „Entschädigung“ allerdings einen dicken Batzen Geld erhofft, wird enttäuscht sein. Ein bis zwei Prozent des Wertes vom Haus werden da vorgeschlagen, wenn Terasse oder Balkon wegen des Lärm nicht mehr nutzbar sind. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus im Rhein-Main-Gebiet, Wert 250000 Euro, wären das 2500-5000 Euro. Das reicht, um einmal mit der Familie ein paar Wochen Urlaub auf den Malediven zu machen und sich dort vom Lärm zu erholen. Doch wenn die Familie dann wieder nach Hause kommt, ist der Fluglärm immer noch da, die Lebensqualität bleibt eingeschränkt - auf Dauer.

Eine Entschädigung für die Lärmopfer in den Einflugschneisen ist sehr zu begrüßen, aber es müsste schon eine Größenordnung sein, die den Schaden wirklich ausgleicht. Mit einem Schmerzensgeld von ein paar tausend Euro lässt sich der Verlust der Ruhe nicht kompensieren. Und die Ruhe vor den Bürgern, die eine Verminderung des Fluglärms fordern, wird man so auch nicht kaufen können.
Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärmkommission Ffm Fluglärmschutz

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Fluglärmkommission: Mit Macht gegen die Nacht
Pressemitteilung vom 25.06.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-06-28>
Die Fluglärmkommission Frankfurt sieht die Fachtagung "Die Fracht braucht die Nacht" als Versuch der Luftverkehrswirtschaft, Politik und Behörden im Sinn ihrer Interessen beeinflussen   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
Fluglärmkommission berät Flugrouten im Ausbaufall
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 25.01.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-01-25>
Die DFS hat in einer Sondersitzung der Flug­lärm­kommission am 25. Januar 2011 die Gesamtplanung der An- und Abflugrouten für den Ausbaufall vorgestellt.   Mehr»
DFS stellt neue Abflugrouten nach dem Ausbau vor
Von: @cf <2011-01-27>
Die neuen Flugrouten nehmen Gestalt an. Die DFS hat in der Fluglärm­kommission Pläne für Abflugrouten in Richtung Westen vorgestellt. Rheinland-Pfalz protestiert gegen die Fluglärmverlagerung in das Nachbarland.   Mehr»
Fluglärmkommission beschließt Forderungen zum passiven Schallschutz
Von: @cf <2011-05-25>
Die Fluglärmkommission hat die Landesregierung aufgefordert, die Lärmschutz­bereiche festzulegen und Forderungen zum passiven Schallschutz beschlossen.    Mehr»
Fluglärmkommission fordert Anhebung der Flughöhen und sofortigen Schallschutz
Pressemitteilung zur 213. Sitzung der Fluglärmkommission vom 31.08.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-08-31>
Die Fluglärmkommission hat die DFS auf ihrer heutigen Sitzung aufgefordert, sämtliche Möglichkeiten der Optimierung des Anflugsystems zu prüfen und damit eine Anhebung der Überflughöhen zu erreichen.   Mehr»
Fluglärmkommission verlangt rechtssichere Umsetzung der Nachtflugregelung!
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 16.05.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-05-16>
Die Fluglärm­kommission fordert Minister Posch auf, vor der Umsetzung der Nacht­flug­regelung die Urteils­begrün­dung des Gerichts abzuwarten. Weiterhin wurden Vorschläge der DFS zur Änderung von Flug­verfahren diskutiert.   Mehr»
Informationsoffensive der Frankfurter Fluglärmkommission: Arbeit für die Region
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-10-30>
Die Fluglärm­kommission will der aktuellen Kritik und den Forderungen nach mehr Öffentlichkeit mit einer "Informationsoffensive" begegnen.    Mehr»
Fluglärmkommission empfiehlt Variante für Südumfliegung
Von: @cf <2011-03-09>
Die Fluglärmkommission hat sich bei der Südumfliegung mit Mehrheit auf die "Variante 7" geeinigt. Wirklich glücklich ist aber niemand damit    Mehr»
Jühe fordert "gerechte Verteilung des Fluglärms"
Fluglärmkommission auf neuem Kurs - Streuung statt Bündelung?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2003-10-19>
   Mehr»
Fluglärm­kommission arbeitet weiter an der Ver­ringerung der Flug­lärm­belastung
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 14.11.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-11-14>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf ihrer 218. Sitzung mit den Flug­routen und der Öffent­lichkeits­arbeit und wählte neue Vorstands­mitglieder.    Mehr»
Fluglärm­kommission wertet Nachtflugbewegungen aus
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-12-14>
Die Fluglärm­kommission hat sich in einer Sonder­sitzung mit den nächt­lichen Flug­bewegungen nach Eröffnung der Nordwest­bahn befasst.    Mehr»
Fluglärmkommission: Initiative zur Erreichung verbesserten Schutzes vor Fluglärm
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 20. 02. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat in ihrer Sitzung am 21.02.2013 ein 10-­Punkte-­Programm zum Flug­lärm­schutz verabschiedet und fordert, die Änderung der Grundlagen jetzt anzugehen.   Mehr»
Fluglärmkommission legt 10-Punkte-Programm zum Fluglärmschutz vor
Von: @cf <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat einen an die Politik gerich­teten Forderungs­katalog vorge­stellt, mit dem die Rahmen­bedin­gungen beim Fluglärm­schutz verbessert werden sollen.   Mehr»
Fluglärmkommission sperrt Minister Posch aus
Von: @cf <2011-03-12>
Der Streit zwischen Flug­lärm­kommission und Wirtschafts­ministerium spitzt sich zu: die Kommission hat jetzt die Zusammen­arbeit aufgekündigt.    Mehr»
Mainz: "Kommunen und Öffentlichkeit bei der Flugroutenplanung angemessen beteiligen!"
Pressemitteilung vom 28.02.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-02-28>
Die Stadt Mainz fordert eine gründiche fachliche Beratung der von der DFS vorlegten Planungen für neue Flugrouten und die Prüfung weiterer Alternativen.   Mehr»
Fluglärm­kommission: Fluglärm­wirkungen müssen wesent­liche Grund­lage für Flugroutenent­scheidungen bleiben!
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 11. 09. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-09-11>
Die Fluglärm­kommission befasste sich in der Sitzung 11.09.2013 vor allem mit dem Urteil zur Südumfliegung, einigen Änderungen bei Flugverfahren, und mit der Betriebs­richtungs­verteilung.    Mehr»
Fluglärm­kommission: DFS will höher an- und abfliegen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 07.05. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-05-07>
Auf der 225. Sitzung der Fluglärm­kommission Frankfurt stellte die DFS neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der An- und Abflugrouten vor.    Mehr»
Fluglärmkommission: "Richtungswandel beim Fluglärmschutz bewirkt"
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 18. 07. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-07-18>
Der Vorstand der Fluglärmkommission Frankfurt zog heute vor der Presse Bilanz über die Arbeit der Kommission in den letzten 10 Jahren.   Mehr»
Fluglärmkommission einigt sich auf Prüfkriterien für Lärmpausen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 24.09.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-09-24>
Auf der 227. Sitzung der Fluglärmkommission Frankfurt beschäftigte man sich vor allem mit den von der Landes­regierung vorgeschlagenen Lärmpausen. Weiterhin waren die Nordwest­abflüge und die Betriebs­richtungs­verteilung ein Thema.   Mehr»
Fluglärmkommission stimmt Flugrouten­verschiebung über Frankfurt nicht zu
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 13.10.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-10-13>
Die Fluglärm­kommission stimmt dem letzten Teil der von des DFS entwickelten geänderten Anflugsystems "Modified Arrival Routes" (MAR) nicht zu. Weiterhin wurde über Möglichkeiten der satelliten­gestützten Navigation diskutiert.   Mehr»
229. Sitzung Fluglärmkommission - Unterlagen
Von: @cf <2015-01-29>
Auf der 229. Sitzung am 28.01.2015 hat sich die Fluglärm­kommission Frankfurt mit den vorgeschlagenen Lärmpausen­modellen befasst und ihren Beschluss dazu verkündet - weiteres Material HIER   Mehr»
Fluglärmkommissionen fordern besseren gesetzlichen Schutz
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 27.04. 2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-04-27>
Die Arbeits­gemeinschaft Deutscher Fluglärm­kommissionen (ADF) befasste sich auf ihrer 76. Tagung mit der Frage, wie der gesetzliche Schutz vor Fluglärm verbessert werden kann.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.