FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
FLK: Vorstandswahlen sichern die Kontinuität der Arbeit der Fluglärmkommission
Pressemitteilung der FLK zur 246. Sitzung vom 28.11.2018
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2018-11-29>
Auf ihrer 248. Sitzung wählte die Fluglärmkommission turnusgemäß ihren Vorstand neu. Die Vergabe von Slots an den Flughäfen durch den Flughafen­koordinator und die Betriebsrichtungs­verteilung in diesem Jahr waren weitere Themen.

Auf der heutigen 248. Sitzung der Frankfurter Fluglärmkommission fand turnusgemäß die Wahl des Vorstands der Fluglärmkommission statt. In jeweils getrennten Wahlgängen wurden der Vorsitzende, die beiden StellvertreterInnen sowie die sechs Beisitzer gewählt.

Die Zusammensetzung des Vorstandes soll die verschiedenen betriebsrichtungsbedingten Betroffenheiten rund um den Flughafen abbilden, parteipolitische Ausgewogenheit gewährleisten und auf hinreichender Erfahrung der Vorstandsmitglieder aufbauen.

Unter Beachtung dieser Kriterien schlug der amtierende Vorstand folgende Mitglieder zur Wahl vor:

Vorsitz:
Thomas Jühe, Bürgermeister, Raunheim
Stellvertretung:
Katrin Eder, Umweltdezernentin, Mainz
Jan Fischer, Bürgermeister, Nauheim
Beisitzer:
Rosemarie Heilig, Umweltdezernentin, Frankfurt
Ralf Möller, Bürgermeister, Weiterstadt
Manfred Ockel, Bürgermeister Kelsterbach
Paul-Gerhard Weiß, Umweltdezernent, Offenbach
Barbara Akdeniz, Umweltdezernentin, Darmstadt (neu)
Dirk Westedt, Bürgermeister, Hochheim (neu)

Aus dem Kreis der Mitglieder schlugen sich darüber hinaus zwei weitere Mitglieder selbst als Kandidatin, bzw. Kandidat für die Wahl der Beisitzer vor: Frau Marianne Flörsheimer aus Rüsselsheim, ehrenamtliche Dezernentin für Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung, Lärmabwehr und Klimaschutz, sowie Dr. Berthold Fuld, örtliches Mitglied für die Bundesvereinigung gegen Fluglärm.

Die anschließend durchgeführte geheime Wahl bestätigte vollumfänglich die Personalvorschläge des amtierenden Vorstandes. Frau Flörsheimer und Herr Dr.Fuld wurden folglich nicht in den neuen Vorstand gewählt.

Der neu gewählte Vorstand hat nun die Aufgabe, für weitere vier Jahre die Arbeit der Kommission zu lenken. "Dieses Jahr mit seinem massiven Anstieg an Flugbewegungen bei gleichzeitig inakzeptabel hoher Anzahl an Ausnahmeflügen in der Mediationsnacht und einer historisch einmaligen Betriebsrichtungsverteilung machen deutlich, wie wichtig der permanente und engagierte Einsatz zur Verbesserung des Schutzes vor Fluglärm ist. Neben der zukünftigen Hessischen Landesregierung sehen wir hier auch die Bundespolitik sehr deutlich in der Pflicht. Wir werden auch in den kommenden vier Jahren nicht locker lassen und konkrete Verbesserungen einfordern und zu erreichen versuchen", umriss der neue und alte Vorsitzende, Thomas Jühe, das anstehende Aufgabenspektrum.

Die Frage, wie Verspätungsflüge in der Nacht perspektivisch vermieden werden können, beschäftigte die Kommission ein weiteres Mal. Ein Vertreter der DFS informierte die Mitglieder dabei über die Ergebnisse des sog. Luftverkehrsgipfels am 5.10.2018, an dem Vertreter der Luftverkehrswirtschaft auf Einladung von Bundesverkehrsminister Scheuer teilgenommen hatten. Unterstrichen wurde, dass die bestehenden teilweise systematischen Probleme durch die unterschiedlichen Verantwortlichen (Bund und Länder, Flugsicherung, Flughäfen und Fluggesellschaften) nicht auf Knopfdruck geändert werden können, sondern dass es Zeit brauche, bis die beschlossenen Maßnahmen greifen können. Deshalb sei auch noch im nächsten Jahr mit relevanten Verspätungen in der gesetzlichen Nacht zu rechnen. Eine weitere Befürchtung einiger Mitglieder konnte durch die DFS jedoch ausgeräumt werden: Die geplante Entlastung der Fluglotsen durch Streichung von Sonderaufgaben wird nicht zu einer Reduzierung des Lärmschutzes führen. Darüber hinaus wird die Entlastung des oberen Luftraumes nicht dazu führen, dass künftig stattdessen mehr Flugzeuge in für Fluglärm relevanten Höhen geführt werden.

Von besonderem Interesse für die Mitglieder waren weiter die Ausführungen einer Vertreterin des Flughafenkoordinators der Bundesrepublik Deutschland. Nachdem bereits einige Fluggesellschaften durch Vorziehen der letzten Slots dafür gesorgt hatten, dass ein zeitlicher Puffer vor 23 Uhr für planmäßige Flüge zur Vermeidung von Verspätungsflügen eingerichtet wurde, wurde die Kommission heute über das Verfahren der Slotvergabe und die wenigen Handlungsspielräume des Flughafenkoordinators in diesem System informiert. "Bei der Fluglärmbelastung an unserem Standort kommt es auf die Bewegung jedes Stellschräubchens an. Nur wenn alle zusammen am gleichen Strang ziehen, können wir in dem engen rechtlichen Korsett, in dem wir stecken, Verbesserungen bewirken. Es ist wichtig, dass auch auf Seiten der Flughafenkoordination immer wieder auf bestehende Möglichkeiten hingewirkt wird und Fluggesellschaften im Rahmen der Gespräche aktiv dazu ermutigt werden, das Vorziehen von Slots von vornherein zu beantragen", fasste der stellvertretende Vorsitzende und Bürgermeister von Nauheim, Jan Fischer, die Diskussion zusammen.

Intensiv beraten wurde schließlich die Entwicklung der Betriebsrichtungsverteilung, die im Jahr 2018 erstmalig bei 50:50 lag, nach einem langjährigen Mittel bei etwa 27% Ostbetrieb (Betriebsrichtung 07) zu 73% Westbetrieb (Betriebsrichtung 25). Die Referentinnen vom Deutschen Wetterdienst und dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie machten deutlich, dass aus den noch zu wenigen Datenreihen der Vergangenheit bzw. auf der Grundlage von Klimamodellen Rückschlüsse auf einen möglichen dauerhaften Anstieg von Betriebsrichtung 07 noch nicht gezogen werden können. Der Vorsitzende bat in diesem Zusammenhang das Umwelt- und Nachbarschaftshaus, die Frage möglicher Veränderung der Betriebsrichtungsverteilung durch Klimawandel oder ggf. betriebliche Motive seitens der DFS vertieft aufklären zu lassen. Die Ergebnisse sollen dann der FLK ausführlich vorgestellt werden.

Mit einem ganz besonderen Dank für das jahrzehntelange und engagierte Wirken verabschiedeten sich die Mitglieder der Fluglärmkommission beim langjährigen Vorstandsmitglied Dirk Treber, der sich aus der aktiven Gremienarbeit verabschiedet hat. Der bereits zu Zeiten des Kampfes gegen die Startbahn West aktive und dem ersten schwarz-grünen Landesparlament der ersten rot-grünen Regierungskoalition (Korrektur der ZRM-Redaktion) angehörende Fluglärmgegner hat sich über mehrere Jahrzehnte in der Fluglärmkommission und seit 2006 auch im Vorstand einen Namen gemacht und sich konsequent für einen besseren Schutz vor Fluglärm eingesetzt. Mit seiner umfangreichen politischen Erfahrung und tiefgreifenden Fachkompetenz war Dirk Treber streitbarer Ansprechpartner für Politik und Luftverkehrswirtschaft. "Die mutige Haltung von Dirk Treber auch im eigenen Lager sorgte für Wertschätzung auf allen Seiten und ebnete den Weg für Verhandlungen auf Augenhöhe. Das kluge Agieren von Dirk Treber wird uns sehr fehlen", bedauerte der Vorsitzende der Kommission das Ausscheiden des bisherigen Vorstandsmitgliedes.

Detailliertere Informationen zu allen Beratungsthemen finden Sie hier:

Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärmkommission Ffm

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Fluglärmkommission: Mit Macht gegen die Nacht
Pressemitteilung vom 25.06.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-06-28>
Die Fluglärmkommission Frankfurt sieht die Fachtagung "Die Fracht braucht die Nacht" als Versuch der Luftverkehrswirtschaft, Politik und Behörden im Sinn ihrer Interessen beeinflussen   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
Fluglärmkommission berät Flugrouten im Ausbaufall
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 25.01.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-01-25>
Die DFS hat in einer Sondersitzung der Flug­lärm­kommission am 25. Januar 2011 die Gesamtplanung der An- und Abflugrouten für den Ausbaufall vorgestellt.   Mehr»
DFS stellt neue Abflugrouten nach dem Ausbau vor
Von: @cf <2011-01-27>
Die neuen Flugrouten nehmen Gestalt an. Die DFS hat in der Fluglärm­kommission Pläne für Abflugrouten in Richtung Westen vorgestellt. Rheinland-Pfalz protestiert gegen die Fluglärmverlagerung in das Nachbarland.   Mehr»
Fluglärmkommission beschließt Forderungen zum passiven Schallschutz
Von: @cf <2011-05-25>
Die Fluglärmkommission hat die Landesregierung aufgefordert, die Lärmschutz­bereiche festzulegen und Forderungen zum passiven Schallschutz beschlossen.    Mehr»
Fluglärmkommission fordert Anhebung der Flughöhen und sofortigen Schallschutz
Pressemitteilung zur 213. Sitzung der Fluglärmkommission vom 31.08.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-08-31>
Die Fluglärmkommission hat die DFS auf ihrer heutigen Sitzung aufgefordert, sämtliche Möglichkeiten der Optimierung des Anflugsystems zu prüfen und damit eine Anhebung der Überflughöhen zu erreichen.   Mehr»
Fluglärmkommission verlangt rechtssichere Umsetzung der Nachtflugregelung!
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 16.05.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-05-16>
Die Fluglärm­kommission fordert Minister Posch auf, vor der Umsetzung der Nacht­flug­regelung die Urteils­begrün­dung des Gerichts abzuwarten. Weiterhin wurden Vorschläge der DFS zur Änderung von Flug­verfahren diskutiert.   Mehr»
Informationsoffensive der Frankfurter Fluglärmkommission: Arbeit für die Region
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-10-30>
Die Fluglärm­kommission will der aktuellen Kritik und den Forderungen nach mehr Öffentlichkeit mit einer "Informationsoffensive" begegnen.    Mehr»
Fluglärmkommission empfiehlt Variante für Südumfliegung
Von: @cf <2011-03-09>
Die Fluglärmkommission hat sich bei der Südumfliegung mit Mehrheit auf die "Variante 7" geeinigt. Wirklich glücklich ist aber niemand damit    Mehr»
Jühe fordert "gerechte Verteilung des Fluglärms"
Fluglärmkommission auf neuem Kurs - Streuung statt Bündelung?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2003-10-19>
   Mehr»
Fluglärm­kommission arbeitet weiter an der Ver­ringerung der Flug­lärm­belastung
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 14.11.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-11-14>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf ihrer 218. Sitzung mit den Flug­routen und der Öffent­lichkeits­arbeit und wählte neue Vorstands­mitglieder.    Mehr»
Fluglärm­kommission wertet Nachtflugbewegungen aus
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-12-14>
Die Fluglärm­kommission hat sich in einer Sonder­sitzung mit den nächt­lichen Flug­bewegungen nach Eröffnung der Nordwest­bahn befasst.    Mehr»
Fluglärmkommission: Initiative zur Erreichung verbesserten Schutzes vor Fluglärm
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 20. 02. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat in ihrer Sitzung am 21.02.2013 ein 10-­Punkte-­Programm zum Flug­lärm­schutz verabschiedet und fordert, die Änderung der Grundlagen jetzt anzugehen.   Mehr»
Fluglärmkommission legt 10-Punkte-Programm zum Fluglärmschutz vor
Von: @cf <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat einen an die Politik gerich­teten Forderungs­katalog vorge­stellt, mit dem die Rahmen­bedin­gungen beim Fluglärm­schutz verbessert werden sollen.   Mehr»
Fluglärmkommission sperrt Minister Posch aus
Von: @cf <2011-03-12>
Der Streit zwischen Flug­lärm­kommission und Wirtschafts­ministerium spitzt sich zu: die Kommission hat jetzt die Zusammen­arbeit aufgekündigt.    Mehr»
Mainz: "Kommunen und Öffentlichkeit bei der Flugroutenplanung angemessen beteiligen!"
Pressemitteilung vom 28.02.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-02-28>
Die Stadt Mainz fordert eine gründiche fachliche Beratung der von der DFS vorlegten Planungen für neue Flugrouten und die Prüfung weiterer Alternativen.   Mehr»
Fluglärm­kommission: Fluglärm­wirkungen müssen wesent­liche Grund­lage für Flugroutenent­scheidungen bleiben!
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 11. 09. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-09-11>
Die Fluglärm­kommission befasste sich in der Sitzung 11.09.2013 vor allem mit dem Urteil zur Südumfliegung, einigen Änderungen bei Flugverfahren, und mit der Betriebs­richtungs­verteilung.    Mehr»
Fluglärm­kommission: DFS will höher an- und abfliegen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 07.05. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-05-07>
Auf der 225. Sitzung der Fluglärm­kommission Frankfurt stellte die DFS neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der An- und Abflugrouten vor.    Mehr»
Fluglärmkommission: "Richtungswandel beim Fluglärmschutz bewirkt"
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 18. 07. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-07-18>
Der Vorstand der Fluglärmkommission Frankfurt zog heute vor der Presse Bilanz über die Arbeit der Kommission in den letzten 10 Jahren.   Mehr»
Fluglärmkommission einigt sich auf Prüfkriterien für Lärmpausen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 24.09.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-09-24>
Auf der 227. Sitzung der Fluglärmkommission Frankfurt beschäftigte man sich vor allem mit den von der Landes­regierung vorgeschlagenen Lärmpausen. Weiterhin waren die Nordwest­abflüge und die Betriebs­richtungs­verteilung ein Thema.   Mehr»
Fluglärmkommission stimmt Flugrouten­verschiebung über Frankfurt nicht zu
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 13.10.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-10-13>
Die Fluglärm­kommission stimmt dem letzten Teil der von des DFS entwickelten geänderten Anflugsystems "Modified Arrival Routes" (MAR) nicht zu. Weiterhin wurde über Möglichkeiten der satelliten­gestützten Navigation diskutiert.   Mehr»
229. Sitzung Fluglärmkommission - Unterlagen
Von: @cf <2015-01-29>
Auf der 229. Sitzung am 28.01.2015 hat sich die Fluglärm­kommission Frankfurt mit den vorgeschlagenen Lärmpausen­modellen befasst und ihren Beschluss dazu verkündet - weiteres Material HIER   Mehr»
Fluglärmkommissionen fordern besseren gesetzlichen Schutz
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 27.04. 2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-04-27>
Die Arbeits­gemeinschaft Deutscher Fluglärm­kommissionen (ADF) befasste sich auf ihrer 76. Tagung mit der Frage, wie der gesetzliche Schutz vor Fluglärm verbessert werden kann.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.