FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
Gemeinsames Konsultationsverfahren von FFR und FLK
FLK: Konsultation Amtix kurz - Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgreich abgeschlossen
Pressemitteilung von FFR und FLK vom 30. Januar 2019
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2019-01-30>
Fluglärmkommission und Forum Flughafen und Region haben auf einer gemeinsamen Sitzung die Ergebnisse des Konsultations­verfahren zur Verlegung der Flugroute "Amtix kurz" vorgestellt und einen Bericht veröffentlicht.

Kelsterbach 30.01.2019 Der erste Teil des vom Forum Flughafen und Region (FFR) und der Fluglärmkommission Frankfurt (FLK) gemeinsam initiierten Konsultationsverfahrens zu einer möglichen Verlagerung der Abflugstrecke Amtix-kurz ist abgeschlossen. In diesem öffentlichen Teil der Konsultation wurde mit einer Gruppe Bürgern/-innen und einer Gruppe politischer Vertreter diskutiert, außerdem gab es die Möglichkeit über ein Online-Portal Anregungen und Fragen einzubringen. Die Ergebnisse dazu haben FFR und FLK ihren Mitgliedern heute vorgestellt und in einem Bericht veröffentlicht.

Mit dem Konsultationsverfahren sind FFR und FLK erstmalig den Weg gegangen, eine breit angelegte Beteiligung der Öffentlichkeit zu ermöglichen, die jedoch nicht Bestandteil des gesetzlich vorgeschriebenen Verfahrens für die Einführung von Flugrouten ist. Ziel der Konsultation ist es, dass Belange, Sichtweisen und Ideen der potenziell Be- und Entlasteten umfassend im Vorfeld einer Entscheidungsfindung über die angedachte Verlagerung der Flugroute AMTIX-kurz einfließen können. Dafür wurde ein hohes Maß an Transparenz über die Grundlagen einer möglichen Entscheidung gewährleistet. Durch das Konsultationsverfahren hatten die Menschen in der Region die Gelegenheit, die Hintergründe (Abwägungsschritte, zu Grunde liegende Fakten und Bewertungen) für die Empfehlung zur Verschiebung der Flugroute nachzuvollziehen, diese zu hinterfragen, ihre Meinung dazu zu äußern und alternative Vorschläge zu unterbreiten.

"Ich habe in den drei öffentlichen Informationsveranstaltungen selbst erlebt, wie emotional und sensibel eine mögliche Verlagerung von Amtix-kurz in der Bevölkerung wahrgenommen wird. Trotz der sehr verschiedenen Interessenlagen der Beteiligten war aber die gemeinsame Arbeit mit den Bürgern und den politischen Vertretern sehr konstruktiv, sachlich und respektvoll.", so Landrat Oliver Quilling, Mitglied des FFR-Vorstands. "Unser Ziel, weitere Anregungen und Hinweise aus der betroffenen Region zu erhalten, um eine gut abgewogene Empfehlung erarbeiten zu können, haben wir erreicht. Ich bedanke mich sehr bei allen, die sich hier freiwillig engagiert haben. Das FFR wird nun die Erkenntnisse aus dem Verfahren sehr genau analysieren und verantwortungsvoll nach der besten Lösung für die Region suchen. Unser Ziel bleibt es, möglichst viele Menschen von Fluglärm zu entlasten."

"Eine solche Einbindung der Betroffenen im Vorfeld zu einer Empfehlung wird auf freiwilliger Basis und bundesweit nur am Standort Frankfurt durchgeführt. Wir haben damit, wie schon so oft, Neuland betreten. Dieser 'Kaltstart' ohne Blaupause hat uns und unseren Partnern viel Engagement und Zeitaufwand abverlangt. Es hat sich aber wahrnehmbar gelohnt. Dank dem qualifizierten Mitwirken der Beteiligten im Konsultationsverfahren sind zusätzliche Aspekte in die Prüfung gekommen. Dass jetzt neue bzw. andere Varianten als die ursprünglich vorgeschlagene Variante 4 ernsthaft erwogen werden, zeigt, dass das Verfahren wirklich offen war. Die Ideen, das Feedback und die Meinungen der Beteiligten sind für uns sehr hilfreich. Wir werden das in die nun folgende sorgfältige Prüfung und Abwägung vorbehaltlos einfließen lassen", fasste der Vorsitzende der Fluglärmkommission Frankfurt, Thomas Jühe, die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung zusammen.

Die wichtigsten Eckpunkte des Berichts

Die Ergebnisse dieser konsultativen Öffentlichkeitsbeteiligung liegen nun in einem gebündelten Bericht vor. Dieser besteht aus einem allgemeinen Teil, in dem die in der Konsultation diskutierten Themen in aktualisierter Form aufbereitet sind. Außerdem finden sich dort die Empfehlung der Bürgergruppe sowie Positionierungen einzelner betroffener Kommunen. Das Konsultationsverfahren wurde in den Konsultationsgruppen grundsätzlich als transparent, offen und fair wahrgenommen, auch wenn die Teilnehmer einige Punkte des Verfahrens kritisch bewerten. Beispielsweise wünschen sich einige Beteiligte, dass das Verfahren eine Bindungswirkung im Hinblick auf die am Ende zu treffende Entscheidung haben sollte. Zur Auswahl der zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger wird für die Zukunft ein Verfahren angeregt, das die Gewinnung einer größeren Zahl junger Menschen ermöglicht. Es wurde außerdem deutlich, dass der Diskussionsbedarf in der Region weit über die Frage hinausgeht, welche Variante für AMTIX-kurz am Ende gewählt wird. Zur Frage, ob, und wenn ja wohin die Flugroute AMTIX-kurz verlegt werden soll, gab es unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessenlagen nachvollziehbar keine Einigkeit.

Wie geht es weiter?

Für eine endgültige Abwägung sind auch aufgrund von Hinweisen aus der Konsultation noch weitere Prüfungen und Berechnungen notwendig, die nun in den nächsten Wochen vorgenommen werden. Im Anschluss daran werden sowohl das FFR als auch die FLK die Ergebnisse der Konsultation und alle vorliegenden Berechnungsergebnisse umfassend beraten und voraussichtlich bis Sommer 2019 ein Beratungsergebnis erarbeiten.

Wie lief die Konsultation ab?

Nachdem im Juni 2018 ein Infobrief an alle Haushalte in der betroffenen Region in Darmstadt, Erzhausen, Mörfelden-Walldorf und Weiterstadt verteilt und drei große öffentliche Veranstaltungen durchgeführt worden waren, stand seit Juni 2018 eine Internetseite online, in der die relevanten Zusammenhänge erklärt, Termine dokumentiert und Fragen beantwortet wurden (konsultation.aktiver-schallschutz.de/konsultation-zu-amtix-kurz).

Durch den Einbezug zufällig ausgewählter Bürgerinnen und Bürger aus den betroffenen Kommunen gelang es, die Sichtweisen und Fragen von Anwohnern aus den potenziell entlasteten wie aus den potenziell höher belasteten Gebieten einzubeziehen. Neben dieser Bürgergruppe, die sich zu vier ganztägigen Workshops traf, gab es parallel eine Gruppe der politischen Vertreter. Sie bot Bürgermeistern/ Bürgermeisterinnen/Umweltdezernentinnen/Ortsvorstehern sowie jeweils einem fachkundigen Bürger aus den zehn potenziell betroffenen Kommunen die Gelegenheit, an insgesamt vier Sitzungen, einer Exkursion und einem ganztägigen Expertenworkshop teilzunehmen.

Ein zentrales Element der Konsultation war eine sorgfältige und verständliche Information über die komplexe Thematik. Zusätzlich wurden bisher aus Sicht der Konsultationsgruppen zu wenig bedachte Gesichtspunkte geprüft, neue Varianten und neue Bewertungskriterien einbezogen.

Detailliertere Informationen zu allen Beratungsthemen finden Sie auf den Internetseiten der Fluglärmkommission:

Themen hierzuAssciated topics:

Fluglärmkommission Ffm Verschiebung von Fluglärm

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Fluglärmkommission: Mit Macht gegen die Nacht
Pressemitteilung vom 25.06.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-06-28>
Die Fluglärmkommission Frankfurt sieht die Fachtagung "Die Fracht braucht die Nacht" als Versuch der Luftverkehrswirtschaft, Politik und Behörden im Sinn ihrer Interessen beeinflussen   Mehr»
Vorstand der Fluglärmkommission im Amt bestätigt
Pressemitteilung zur Sitzung vom 24.11.2010
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2010-11-27>
Die Fluglärmkommission verlangte auf ihrer Sitzung von Staats­minister Posch "en­ga­giertes Ein­tre­ten für das ver­sprochene Nacht­flug­verbot".   Mehr»
Fluglärmkommission berät Flugrouten im Ausbaufall
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 25.01.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-01-25>
Die DFS hat in einer Sondersitzung der Flug­lärm­kommission am 25. Januar 2011 die Gesamtplanung der An- und Abflugrouten für den Ausbaufall vorgestellt.   Mehr»
DFS stellt neue Abflugrouten nach dem Ausbau vor
Von: @cf <2011-01-27>
Die neuen Flugrouten nehmen Gestalt an. Die DFS hat in der Fluglärm­kommission Pläne für Abflugrouten in Richtung Westen vorgestellt. Rheinland-Pfalz protestiert gegen die Fluglärmverlagerung in das Nachbarland.   Mehr»
Fluglärmkommission beschließt Forderungen zum passiven Schallschutz
Von: @cf <2011-05-25>
Die Fluglärmkommission hat die Landesregierung aufgefordert, die Lärmschutz­bereiche festzulegen und Forderungen zum passiven Schallschutz beschlossen.    Mehr»
Fluglärmkommission fordert Anhebung der Flughöhen und sofortigen Schallschutz
Pressemitteilung zur 213. Sitzung der Fluglärmkommission vom 31.08.2011
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2011-08-31>
Die Fluglärmkommission hat die DFS auf ihrer heutigen Sitzung aufgefordert, sämtliche Möglichkeiten der Optimierung des Anflugsystems zu prüfen und damit eine Anhebung der Überflughöhen zu erreichen.   Mehr»
Fluglärmkommission verlangt rechtssichere Umsetzung der Nachtflugregelung!
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 16.05.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-05-16>
Die Fluglärm­kommission fordert Minister Posch auf, vor der Umsetzung der Nacht­flug­regelung die Urteils­begrün­dung des Gerichts abzuwarten. Weiterhin wurden Vorschläge der DFS zur Änderung von Flug­verfahren diskutiert.   Mehr»
Informationsoffensive der Frankfurter Fluglärmkommission: Arbeit für die Region
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-10-30>
Die Fluglärm­kommission will der aktuellen Kritik und den Forderungen nach mehr Öffentlichkeit mit einer "Informationsoffensive" begegnen.    Mehr»
Fluglärmkommission empfiehlt Variante für Südumfliegung
Von: @cf <2011-03-09>
Die Fluglärmkommission hat sich bei der Südumfliegung mit Mehrheit auf die "Variante 7" geeinigt. Wirklich glücklich ist aber niemand damit    Mehr»
Jühe fordert "gerechte Verteilung des Fluglärms"
Fluglärmkommission auf neuem Kurs - Streuung statt Bündelung?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2003-10-19>
   Mehr»
Fluglärm­kommission arbeitet weiter an der Ver­ringerung der Flug­lärm­belastung
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 14.11.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-11-14>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf ihrer 218. Sitzung mit den Flug­routen und der Öffent­lichkeits­arbeit und wählte neue Vorstands­mitglieder.    Mehr»
Fluglärm­kommission wertet Nachtflugbewegungen aus
Pressemitteilung der Fluglärmkommission vom 30.10.2012
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2012-12-14>
Die Fluglärm­kommission hat sich in einer Sonder­sitzung mit den nächt­lichen Flug­bewegungen nach Eröffnung der Nordwest­bahn befasst.    Mehr»
Fluglärmkommission: Initiative zur Erreichung verbesserten Schutzes vor Fluglärm
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 20. 02. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat in ihrer Sitzung am 21.02.2013 ein 10-­Punkte-­Programm zum Flug­lärm­schutz verabschiedet und fordert, die Änderung der Grundlagen jetzt anzugehen.   Mehr»
Fluglärmkommission legt 10-Punkte-Programm zum Fluglärmschutz vor
Von: @cf <2013-02-21>
Die Fluglärm­kommission hat einen an die Politik gerich­teten Forderungs­katalog vorge­stellt, mit dem die Rahmen­bedin­gungen beim Fluglärm­schutz verbessert werden sollen.   Mehr»
Fluglärmkommission sperrt Minister Posch aus
Von: @cf <2011-03-12>
Der Streit zwischen Flug­lärm­kommission und Wirtschafts­ministerium spitzt sich zu: die Kommission hat jetzt die Zusammen­arbeit aufgekündigt.    Mehr»
Mainz: "Kommunen und Öffentlichkeit bei der Flugroutenplanung angemessen beteiligen!"
Pressemitteilung vom 28.02.2011
Von: @Stadt Mainz <2011-02-28>
Die Stadt Mainz fordert eine gründiche fachliche Beratung der von der DFS vorlegten Planungen für neue Flugrouten und die Prüfung weiterer Alternativen.   Mehr»
Fluglärm­kommission: Fluglärm­wirkungen müssen wesent­liche Grund­lage für Flugroutenent­scheidungen bleiben!
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 11. 09. 2013
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2013-09-11>
Die Fluglärm­kommission befasste sich in der Sitzung 11.09.2013 vor allem mit dem Urteil zur Südumfliegung, einigen Änderungen bei Flugverfahren, und mit der Betriebs­richtungs­verteilung.    Mehr»
Fluglärm­kommission: DFS will höher an- und abfliegen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 07.05. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-05-07>
Auf der 225. Sitzung der Fluglärm­kommission Frankfurt stellte die DFS neue Möglichkeiten bei der Gestaltung der An- und Abflugrouten vor.    Mehr»
Fluglärmkommission: "Richtungswandel beim Fluglärmschutz bewirkt"
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 18. 07. 2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-07-18>
Der Vorstand der Fluglärmkommission Frankfurt zog heute vor der Presse Bilanz über die Arbeit der Kommission in den letzten 10 Jahren.   Mehr»
Fluglärmkommission einigt sich auf Prüfkriterien für Lärmpausen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 24.09.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-09-24>
Auf der 227. Sitzung der Fluglärmkommission Frankfurt beschäftigte man sich vor allem mit den von der Landes­regierung vorgeschlagenen Lärmpausen. Weiterhin waren die Nordwest­abflüge und die Betriebs­richtungs­verteilung ein Thema.   Mehr»
Fluglärmkommission stimmt Flugrouten­verschiebung über Frankfurt nicht zu
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 13.10.2014
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2014-10-13>
Die Fluglärm­kommission stimmt dem letzten Teil der von des DFS entwickelten geänderten Anflugsystems "Modified Arrival Routes" (MAR) nicht zu. Weiterhin wurde über Möglichkeiten der satelliten­gestützten Navigation diskutiert.   Mehr»
229. Sitzung Fluglärmkommission - Unterlagen
Von: @cf <2015-01-29>
Auf der 229. Sitzung am 28.01.2015 hat sich die Fluglärm­kommission Frankfurt mit den vorgeschlagenen Lärmpausen­modellen befasst und ihren Beschluss dazu verkündet - weiteres Material HIER   Mehr»
Fluglärmkommissionen fordern besseren gesetzlichen Schutz
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt 27.04. 2015
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2015-04-27>
Die Arbeits­gemeinschaft Deutscher Fluglärm­kommissionen (ADF) befasste sich auf ihrer 76. Tagung mit der Frage, wie der gesetzliche Schutz vor Fluglärm verbessert werden kann.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.