FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
KAG: Fraport verramscht die Region
Pressemitteilung vom 08.11.2016
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2016-11-08>
Die KAG nimmt Stellung zu Billigfliegern am Frankfurter Flughafen: sie sieht sich durch den Fraport-Vorstand getäuscht und ist über die geplante Kehrtwende in der Unternehmenspolitik entrüstet.

KREIS GROSS-GERAU – Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main (KAG), der der Kreis Groß-Gerau angehört, fühlt sich durch den Fraport-Vorstand getäuscht und ist über die geplante Kehrtwende in der Unternehmenspolitik entrüstet. Das Verhältnis des Flughafens zu den Menschen und Kommunen wird durch die Entscheidung Fraports, ab dem kommenden Jahr die Billigfluglinie Ryanair in Frankfurt starten und landen zu lassen, einseitig zu Lasten der Region verschoben. Das teilt die KAG nach ihrer Mitgliederversammlung am Montag mit.

Die von der Fraport AG inszenierte Show-Veranstaltung, um medienträchtige Bilder von Ryanair-Maschinen vor Lufthansa-Flugzeugen auf dem Vorfeld des Flughafens zu erzeugen, markiert einen Wendepunkt im Umgang miteinander. Der mit der Mediation mühsam begonnen Dialog zwischen Umland und Flughafen wird nun de facto aufgekündigt. Wenn der Fraport-Vorstand wertvolle Slots des Frankfurter Flughafens zu Dumpingpreisen an Billigflieger verschleudert, dann verhöhnt er die lärmgeplagten Anwohnerinnen und Anwohner und verramscht die Zukunft der Region. Ein Überflug für 9,99 Euro ist weder mit dem Planfeststellungsbeschluss noch mit den höchstrichterlichen Entscheidungen in den Flughafen-Prozessen vereinbar. Die KAG befürchtet, dass der nun gewollte Einzug der Billigflieger für die Rhein-Main-Region große Nachteile bewirken wird.

127.000 Einwendern wurde entgegengehalten, dass „überragende öffentliche Interessen“ den Ausbau rechtfertigen würden und die Menschen deshalb die wachsende Verlärmung hinzunehmen hätten. Planfeststellungsbehörde und Gerichte folgten der Fraport AG, die schnell wachsende Kapazität prognostizierten und von einer an der Nachfrage orientierten Planung sprachen. „Diese Annahmen sind spätestens mit dem angekündigten Strategiewechsel des Fraport-Vorstandes hinfällig. Der politische und rechtliche Kern der Entscheidung zum Bau der Landebahn Nordwest und des Terminals 3 besteht nicht mehr“, sagt KAG-Vorsitzender Walter Astheimer, Erster Kreisbeigeordneter des Kreises Groß-Gerau.

Die Gerichte hatten die Behauptung von der nachfrageorientierten Planung geglaubt und hatten nur deshalb gefolgert, dass zigtausende Menschen die mit dem Ausbau verbundenen Belastungen hinzunehmen hätten. Mit der Landung des ersten Flugzeugs von Ryanair hat die Planrechtfertigung, es werde nur nachfrageorientiert ausgebaut, eine öffentliche Bruchlandung erlitten.

Die fehlende Nachfrage und die damit verbundenen Auswirkungen müssen zum Überdenken der Festlegungen des Planfeststellungsbeschlusses führen. „Ein Verramschen der Region wird nachhaltig das Nachbarschaftsverhältnis negativ beeinflussen“, so der KAG-Vorsitzende.

Ausweislich der Formulierung des Planfeststellungsbeschlusses war „Ziel der Flughafenerweiterung der den Bedarfsanforderungen entsprechende Ausbau des Flughafens Frankfurt Main am gegenwärtigen Standort zur Sicherung und Stärkung seiner Drehkreuzfunktion“. Nichts davon ist heute noch wahr, betont die KAG: Fraport verdreht die Genehmigungsbegründung. Nun soll die Region die Belastung ertragen, weil Fraport seine Fehlplanung nicht eingestehen will. „Das ist unerträglich“, befindet Walter Astheimer. Der Flughafen erweise sich erneut als rücksichtsloser Nachbar und erschüttere das in den vergangenen Jahren mühsam wieder angewachsene Vertrauen erneut.

Low Cost Carrier-Verkehre sind an strukturschwachen Standorten platziert worden, um Regionen zu fördern. In einem Ballungsraum an einen internationalen Großflughafen haben Billigflieger nichts zu suchen. Der Vorstand der Fraport AG fühlt sich offenbar nicht mehr an diese rechtliche und politische Geschäftsgrundlage gebunden. Er verlässt damit die Grundlage und das Ergebnis der Mediation, des Regionalen Dialogforums und des Forum Flughafen Region. Mit der aktiven Werbung um Billigflieger und dem beantragten Rabattsystem wird der hierfür verantwortliche Vorstand der Fraport AG zum Risiko für die Region.

Themen hierzuAssciated topics:

Billigflieger Fraport AG KAG Ffm Ausbau-Bedarf „Mediations“-Verfahren zum Ausbau des Frankfurter Flughafens Ryanair DAC Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Frankfurter Flughafens

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Frankfurt-Hahn ... der Klügere hebt ab
DIE Homepage für Hahn-Fans und Leute mit Humor (*****)
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2004-10-07>
   Mehr»
Kreis GG: Landrat kritisiert Billigflieger-Deal
Pressemitteilung vom 02.11.2016
Von: @Kreis Gross-Gerau <2016-11-02>
Dass der Billigflieger Ryanair künftig auch am Frankfurter Flughafen starten und landen soll, löst beim Groß-Gerauer Landrat Thomas Will großes Unbehagen aus.   Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
BBI zu Ryanair in Frankfurt: Wie groß muss die Verzweiflung sein!
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2016-11-02>
Das Bündnis der Bürger­initiativen lehnt Billigflieger am Flughafen Frankfurt ab und sieht darin eine Verzweiflungstat von Fraport, um den Flughafen besser auszulasten.    Mehr»
Ryanair nimmt Kurs auf Frankfurter Flughafen
Von: @cf <2016-11-02>
Der Billigflieger Ryanair will im kommenden Jahr auch Flüge ab Flughafen Frankfurt anbieten. Nicht alle sind von dieser Ankündigung begeistert   Mehr»
Kreis GG: Kreis fordert förmliche Anhörung für Entgeltordnung
Pressemitteilung vom 24.11.2016
Von: @Kreis Gross-Gerau <2016-11-25>
Der Kreis Groß-Gerau fordert das Verkehrsministerium auf, zur neuen Entgeltordnung von Fraport eine Stellungnahme der Fluglärm­kommission einzuholen.    Mehr»
Stadt Frankfurt: Keine Genehmigung für Fraports Incentive-Programm!
Pressemitteilung vom 30.11.2016
Von: @Stadt Frankfurt <2016-12-01>
In einem gemeinsamen Appell fordern der Frankfurter OB Feldmann und Landrat Will von Verkehrsminister Al-Wazir, die neue Entgeltordnung von Fraport nicht zu genehmigen.   Mehr»
HMWEVL: Geänderter Entgeltantrag für den Frankfurter Flughafen genehmigt
Pressemitteilung des HMWEVL vom 02.12.2016
Von: @Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung <2016-12-02>
Das HMWEVL hat die Entgeltordnung von Fraport mit Änderungen genehmigt. Es wird keinen Sonder-Rabatt für neue Flug­gesell­schaften wie z.B. Ryanair geben.    Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
BBI zur Entgeltordnung: Wenig Licht und viel Schatten
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2016-12-02>
Das Bündnis der Bürger­initiativen kritisiert die Genehmigung der neuen Entgelt­ordnung für den Frank­furter Flug­hafen durch Wirtschafts­minister Al-Wazir.    Mehr»
Mainz: "Gedeihliches Miteinander auf dem Altar der Billig-Airlines geopfert"
Pressemitteilung vom 07.04.2017
Von: @Stadt Mainz <2017-04-07>
Der Mainzer Oberbürgermeister Ebling und die Beigeordnete Eder kritisieren die Fraport-Pläne zu einem eigenen Flugsteig für Billigfluglinien am Terminal 3.   Mehr»
Landtagsdebatte über Billigflieger am Frankfurter Flughafen
Von: @cf <2017-05-03>
Im hessischen Landtag wurde heute über die Ansiedlung on Billigfliegern am Frankfurter Flughafen debattiert.   Mehr»
Kreis GG: "Affront gegen Flughafenanlieger"
Pressemitteilung vom 14.06.2017
Von: @Kreis Gross-Gerau <2017-06-14>
Landrat Will (Kreis Groß-Gerau) ärgert sich über die Verlegung eines Teil der Lufthansa A380-Flotte von Frankfurt nach München: "Die Planungen von Fraport gehen alle nicht auf".   Mehr»
Kreis GG: Jobs bei Fraport - Landrat fordert Eingreifen der Politik
Pressemitteilung vom 03.08.2017
Von: @Kreis Gross-Gerau <2017-08-03>
Der Kreise Groß-Gerau beklagt eine Abwärtsspirale bei den Jobs am Frankfurter Flughafen. Das Versprechen vom "Jobmotor" werde nicht eingehalten.   Mehr»
Mainz: Fraport soll Irrweg aufgeben
Pressemitteilung vom 18.08.2017
Von: @Stadt Mainz <2017-08-18>
Der Mainzer OB Ebling und die Umwelt­dezernentin Eder kritisieren den Fraport-Bauantrag zum Flugsteig für Billigfluglinien am Terminal.   Mehr»
BUND: Ryanair bestätigt seinen schlechten Ruf
Pressemitteilung vom 12.10.2017
Von: @BUND Hessen <2017-10-12>
Der BUND kritisiert Ryanair wegen häufiger verspäteter Landungen nach 23 Uhr und fordert: "Keine Aufweichung des Nachtflugverbots von 23 bis 5 Uhr!"   Mehr»
Kreis GG: "Ministerium muss einschreiten"
Pressemitteilung vom 16.10.2017
Von: @Kreis Gross-Gerau <2017-10-16>
Landrat Will (Kreise Groß-Gerau) kritisiert nächtliche Landungen der Billigflieger und wendet sich entschieden gegen eine Aufweichung des Nachtflug­verbots.    Mehr»
ZRM: Ist der von Fraport geplante Flugsteig für Billigflieger zulässig?
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2017-11-14>
In einem Gutachten für die Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) wird untersucht, ob eine Baugenehmigung für den von Fraport beantragten Low-Cost-Carrier-Flugsteig zulässig ist.   Mehr»
ZRM: "Billigflugsteig ist nicht genehmigungsfähig"
Pressemitteilung vom 21.11.2017
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2017-11-21>
Die Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) kommt nach Auswertung eines entsprechenden Gutachtens zu dem Schluss, dass der Planfest­stellungs­beschluss den von Fraport beantragten Flugsteig G für Billigflieger nicht abdeckt.   Mehr»
Landtag diskutiert über Ryanair
Von: @cf <2018-05-24>
In einer Aktuellen Stunde hat der hessische Landtag heute über Verstöße gegen das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen durch Ryanair debattiert.   Mehr»
ZRM fordert Abschaffung des Rabatt-Systems der Fraport
Pressemitteilung vom 24.07.2018
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2018-07-24>
Die Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM) fordert, das von Fraport festgelegte Rabattsystem, das zum "Anlocken" neuer Airlines dienen soll, abzuschaffen. Man müsse nicht noch mehr Flugverkehr in die schon jetzt unerträglich verlärmte Rhein-Main-Region ziehen.   Mehr»
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen:
Grundstein = Grabstein
Mahnwache anlässlich der Grundsteinlegung für Terminal 3
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2019-04-25>
   Mehr»
Kreis Groß-Gerau fordert beim Fluglärmschutz "verbindliche Regeln"
Pressemitteilung vom 26.01.2018
Von: @Kreis Gross-Gerau <2018-01-26>
Der Kreis Groß-Gerau wiederholt anlässlich der Vorstellung des zweiten "Maßnahmenpakets Aktiver Schallschutz" seine Forderung, dass es leiser werden muss.   Mehr»
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen:
Gewerkschaft Verdi zu Gast bei der BBI-Montagsdemonstration am 13. Mai 2019
Themenschwerpunkte: Billigfliegerei und Arbeitsbedingungen am Flughafen
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2019-05-09>
   Mehr»
Liste der Presse­mitteilungen der KAG
Liste von Presse­mit­teilun­gen, die von der Kommu­nalen Arbeits­gemein­schaft Flug­hafen Frank­furt (KAG Ffm) heraus­gege­benen wurden:   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.