FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
BBI: Plan­er­gän­zungs­be­schluss zu Wir­bel­schlep­pen­schä­den pa­nisch und wenig durch­dacht
Pressemitteilung vom 16.05.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-05-16>
Das Bündnis der Bürger­initiativen fordert wegen der Gefahr durch Wirbel­schleppen ein Überflugverbot für schwere Maschinen statt einer Sicherung der Dächer.

Pressemitteilung Bündnis der Bürgerinitiativen vom 16.05.2013 (Thomas Scheffler)

Frankfurt am Main, den 16. Mai 2013. „Statt ein sofortiges Überflugverbot für schwere Maschinen über Flörsheim und Raunheim anzuordnen, versucht der Hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch, sich mit einem wenig durchdachten Planergänzungsbeschluss seiner Verantwortung zu entziehen. Der Beschluss trägt Züge einer Panikreaktion auf die in ihrer Schwere und Häufigkeit nicht erwarteten Schäden durch Wirbelschleppen.“ so Thomas Scheffler, Sprecher des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) aus Flörsheim.

Es besteht der Verdacht, dass wieder einmal die Interessen der Fraport AG bedient werden und ein möglichst kostensparender Weg gesucht wurde. Die freiwillige Sicherung der Dächer greift zu kurz und ist nicht zu Ende gedacht. Die von Wirbelschleppen bedrohten Gebiete sind viel zu klein bemessen und ohne Mitwirkung der Kommunen festgelegt worden. Eine nicht nachvollziehbare Stichtagsregelung schränkt die Ansprüche weiter ein.

Nach wie vor ist unklar, wie eine effektive Sicherung von auf den Grundstücken befindlichen Gegenständen – zum Beispiel Spielgeräte oder Blumenkübel – aussehen könnte. Diese Gegenstände würden von den Wirbelschleppen ebenfalls erfasst und könnten im Ernstfall genauso zu Lebensgefahr führen wie herabfallende Dachziegel. „Folgt jetzt eine Sperrung des Flörsheimer Friedhofs für Trauerfeiern und Besucher bei Betriebsrichtung Ost?“ fragt sich Thomas Scheffler.

Die einzig wirksame Lösung, nämlich eine Stilllegung der Nordwestlandebahn bis zur abschließenden Klärung aller offenen Fragen, wird nicht einmal in Betracht gezogen. Wirtschaftsministerium und Fraport AG haben erneut gezeigt, dass es ihnen nur um Schadensbegrenzung geht – und nicht um eine echte, nachhaltige Lösung für die betroffenen Menschen.

„Durch den Planergänzungsbeschluss ist die Verantwortungslosigkeit der Fraport AG amtlich bestätigt“, ergänzt der Sprecher des BBI. Das Wirtschaftsministerium schließt nicht mehr aus, dass Wirbelschleppen gravierende Schäden am Boden anrichten können. Das Unternehmen jedoch verweigert jedes Zugeständnis an die Betroffenen: Weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit seien nicht notwendig. „Mit dieser Ansicht steht das Unternehmen ziemlich alleine da“, betont Scheffler.

Anfang April war es in Flörsheim zum bisher schwersten Zwischenfall durch Wirbelschleppen gekommen, als durch den Überflug einer AirIndia-Maschine in der Plattstraße 39 zahlreiche Dachziegel aus ihren Verankerungen gerissen wurden. Diese schlugen ein faustgroßes Loch in ein Vordach. Nur durch einen glücklichen Zufall wurde niemand verletzt. Insgesamt wurden zwischen Februar und April 2013 neun Zwischenfälle durch Wirbelschleppen gemeldet.

Themen hierzuAssciated topics:

BBI-PMs Wirbelschleppen (bei Flugzeugen) Gefahren durch Flughafenausbau FRA

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Luftfahrt-Lobby und Regionales Dialogforum
Schreiben beweist: Der Dialog soll die Bürger ruhig stellen!
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2002-05-28>
   Mehr»
BBI: Argumente für die Rodung von Bannwald sind verflogen
Pressemitteilung vom 03.11.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2004-11-03>
   Mehr»
Lufthansa sorgt für ungedeckten Wechsel bei einem Flughafenausbau
Auch ein "Mini-Nachtflugverbot" soll nach (!) erfolgtem Ausbau juristisch gekippt werden !
>> Erstmals erkennt LH aktuelle Gesundheitsgefahren durch (ihren) Luftverkehr an !
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2002-08-23>
   Mehr»
Bürger zunehmend kritisch gegenüber Flughafenausbau
Bündnis der Bürgerinitiativen kommentiert Fraport-Studie "Zukunft des Frankfurter Flughafens"
Von: @(BBI) <2003-02-20>
   Mehr»
Fraport unglaubwürdig
Mit der A380-Werfthalle beginnt der Ausbau
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2003-01-30>
   Mehr»
BBI: Absturzrisiko bei Nordwest-Variante nicht hinnehmbar
Pressemitteilung vom 18.02.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-02-18>
   Mehr»
BBI: Falls Argumente noch gelten, darf die A380-Werft nicht gebaut werden
Pressemitteilung vom 07.03.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-03-07>
   Mehr»
BBI: Nicht ernst gemeint
Pressemitteilung vom 26.05.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-05-26>
   Mehr»
BBI: Brauchen wir noch Parlamente, wenn Behörden deren Beschlüsse aufheben?
Pressemitteilung zur Aufhebung des Sofortvollzugsbeschlusses der Regionalversammlung
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2004-11-19>
   Mehr»
Nachtflugverbot ist überfällig
Wann wird der Beschluss des Hessischen Landtags vom Mai 2000 endlich umgesetzt ?
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2003-01-27>
   Mehr»
Triebwerksbrand nach Start in Frankfurt!
Presseinfo des Bündnis der Bürgerinitiativen
<2000-08-14>
   Mehr»
PFV Landebahn: Fraport will die Bürger durch Zeitdruck ausschalten
Pressemitteilung vom 02.09.2003
Von: @BBI <2003-09-02>
   Mehr»
In hundert Ordnern wird das Problem beschönigt
Pressemitteilung vom 09.09.2003
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2003-09-09>
Der voreilige Start des Planfeststellungsverfahrens zeigt nach Meinung des Bündnis der Bürgerinitiativen auf, dass der Ausbau des Frankfurter Flughafens "brutalstmöglich" durchgezogen werden soll.   Mehr»
BBI: Koch will Regionalversammlung gleichschalten
Presseerklärung vom 30.09.2003
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2003-09-30>
   Mehr»
BBI: Justiz als Waffe gegen die Bürger?
Pressemitteilung vom 16.10.2003
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2003-10-17>
   Mehr»
Mehr Flughafen = mehr Risiko: Aktion am 9. 1. 2004
Pressemitteilung BBI vom 05.01.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-01-05>
   Mehr»
Anhörung zum PFV A380-Werft - Bürgerinitiativen rufen zur Teilnahme auf!
Pressemitteilung BBI vom 08.01.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-01-08>
   Mehr»
Verdrängtes Risiko: Fernbahnhof-Überbauung mit der NW-Landebahn unvereinbar
Pressemitteilung vom 14.09.2004
Von: @Zukunft Rhein-Main, BUND, Robin Wood, BBI <2004-09-14>
Das geplante Airrail-Center, das über dem Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen entstehen soll, wäre bei Bau einer Nordwestbahn in hohem Maße durch mögliche Abstürze gefährdet. Mit einer heute gestarteten Plakataktion soll auf dieses bisher verdrängte Risiko hingewiesen werden.   Mehr»
Bürgerinitiativen und BUND sammeln Unterschriften gegen Änderung des Landesentwicklungsplans
Pressemitteilung vom 22.07.2005
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen, BUND <2005-07-22>
   Mehr»
BBI: "Fraport türkt Arbeitsplatzzahlen"
Pressemitteilung vom 14.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-14>
Die optimistischen Prognosen der Fraport zu neuen Arbeitsplätzen durch den Ausbau werden weit verfehlt, stellt das Bündnis der Bürger­initiativen fest.   Mehr»
BBI: "Wir wollen Taten sehen!"
Pressemitteilung vom 14.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-14>
Das Bündnis der Bürger­initiativen das begrüßt das Engagement des Frankfurter Ober­bürger­meisters Feldmann gegen den Fluglärm.   Mehr»
BBI: Lufthansa führt klammheimlich lauteres Abflugverfahren ein
Pressemitteilung vom 08.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-08>
Das Bündnis der Bürgerinitiativen sieht im weiteren Umfeld des Flughafens großes Potential für Lärmminderung, das genutzt werden sollte.   Mehr»
BBI begrüßt Vorschläge für besseren Lärmschutz bei der Flugführung
Pressemitteilung vom 07.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-07>
Das Bündnis der Bürgerinitiativen sieht im weiteren Umfeld des Flughafens großes Potential für Lärmminderung, das genutzt werden sollte.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.