FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
BBI: "Fluglärmgipfel" hat wieder nur heiße Luft produziert
Pressemitteilung vom 29.02.2012
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2012-02-29>
Die Vorschläge des "Fluglärmgipfels" verdienen den Namen "Lärmschutz­maßnahmen nicht, meint das Bündnis der Bürgerinitiativen, und fordert eine Reduzierung der Flugbewegungen.

Erwartungsgemäß hat der "Fluglärmgipfel" wieder nur heiße Luft produziert.

"Die Wirksamkeit der vereinbarten zahlreichen Einzelmaßnahmen muss erst noch durch das Umwelt- und Nachbarschaftshaus überprüft werden", so Bouffier.

Was heute bekannt wurde, sind minimale und nicht ausreichende Vorschläge, die den Namen Lärmschutzmaßnahmen nicht verdienen. Es sind lediglich Versuche, die gröbsten Auswirkungen etwas zu reduzieren.

Soll mit der Ausweitung des Casa-Programms und der Übernahme von Umzugskosten die Evakuierung der Region eingeläutet werden?

Mit passiven Schallschutzmaßnahmen und höheren Entgelte für lärmstarke Flugzeuge können in der Rhein-Main-Region keine Bürger mehr beeindruckt werden.

Auch Routenverlegungen sind keine Lärmreduzierung, sondern nur eine Umverteilung des Lärms, ein Täuschungsmanöver – mehr Lärm für mehr Menschen.

"Die damit beabsichtigte Spaltung der Bevölkerung wird es nicht geben, ob nun Mainz oder Wiesbaden stärker belastet oder entlastet wird, die Solidaritätsgemeinschaft der Bürgerinitiativen wird sich auch weiterhin gemeinsam wehren", sagt die Sprecherin des Bündnisses Ingrid Kopp.

Die Bürger wissen, dass alle Versuche zur Entlastung durch die geplante Zunahme des Luftverkehrs wieder hinfällig werden. Die Nordbahn hätte niemals gebaut werden dürfen, denn dadurch wurde der Kollaps der Region vorprogrammiert.

Bereits während des Planfeststellungverfahrens hat sich das abgezeichnet und man hat billigend in Kauf genommen, dass die Menschen der Region massiv in ihrer Lebensqualität eingeschränkt werden und Gesundheitsschäden davontragen. Verantwortungsvolles Handeln sieht anders aus.

Wenn es der Landesregierung ernst ist, hörbare Lärmreduzierung für die Bevölkerung zu erreichen, täte sie gut daran, endlich die Notbremse zu ziehen und die Flugbewegungen von zur Zeit 480.000 zu reduzieren.

Themen hierzuAssciated topics:

BBI Fluglärmschutz Hessische Landesregierung

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
BBI: Weniger Flug­bewegungen als 2005 belegen die Entbehr­lichkeit der Nordwestbahn
Pressemitteilung vom 04.01.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-01-04>
Die Zahl der Flug­bewegungen am Frank­furter Flughafen fällt und liegt mit 482000 unter dem Niveau von 2005 - die Nordwestbahn wird nicht gebraucht, meint das BBI.   Mehr»
BBI - Politikbrief zur hessischen Landtagswahl 2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-08-14>
Das Bündnis der Bürgerinitiativen hat einen "Politikbrief zur hessischen Landtagswahl" für Entscheider in Politik, Medien und Wirtschaft mit Informationen zum Flughafenausbau erstellt.    Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
BBI: Aufruf zur 150sten Montags­demonstration im Terminal
"… und kein bisschen leise!"
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2015-09-17>
Am 28. September 2015 findet um 18:00 Uhr die 150ste Montags­demonstration statt. Seit dem 14. November 2011 protestieren jeden Montag hunderte Betroffene im Terminal gegen den raum­unverträg­lichen Flughafen­ausbau.   Mehr»
250. Montagsdemo des BBI im Flughafen-Terminal
Von: @cf <2018-06-01>
Am 11. Juni 2018 findet die 250. Montagsdemo des BBI am Frankfurter Flughafen statt.   Mehr»
Die Gegenwehr
Wie wehren sich (potentiell) Betroffene gegen die Nachteile eines Ausbaus des Frankfurter Flughafens ?
Von: @PFV <2002-08-01>
   Mehr»
Bündnis-Sprecher Ehle will mit den Grünen in den Landtag
Kritik von anderen Parteien - fürchtet da jemand die Konkurrenz?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2002-08-18>
   Mehr»
Kein weniger an Demokratie
Bündnis der Bügerintiativen lehnt Verlängerung der Wahlperiode zum Hessischen Landtag ab
Von: @(Bündnis der Bügerintiativen) <2002-09-16>
   Mehr»
Bürger zunehmend kritisch gegenüber Flughafenausbau
Bündnis der Bürgerinitiativen kommentiert Fraport-Studie "Zukunft des Frankfurter Flughafens"
Von: @(BBI) <2003-02-20>
   Mehr»
Über 16.000 Einwendungen gegen geplante A380-Halle:
Deutliches Zeichen der Region
Pressemitteilung vom 05. August 2003
Von: @Kreis Groß-Gerau <2003-08-05>
   Mehr»
Fraport reicht Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren Landebahn Nord ein
Bender verspricht 100000 neue Arbeitsplätze
Von: @cf <2003-09-10>
   Mehr»
Anhörung zum PFV A380-Werft - Bürgerinitiativen rufen zur Teilnahme auf!
Pressemitteilung BBI vom 08.01.2004
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2004-01-08>
   Mehr»
Kundgebung zum Auftakt des Erörterungstermins
Bericht und Bilder
Von: @cf <2005-09-13>
Etwa 1000 Menschen nahmen zum Auftakt des Erörterungstermins zum Flughafenausbau an einer Kundgebung vor der Stadthalle Offenbach teil. Mit Transparenten und Plakaten protestierten sie gegen den Flughafenausbau und die parallel stattfindende Rodung des Bannwaldes für die A380-Halle.   Mehr»
Wie erteile ich eine Vollmacht zum Erörterungstermin?
Und wem gebe ich sie am besten?
Von: @cf <2005-09-10>
   Mehr»
ZRM unterstützt Bürgerinitiativen: "Die Region darf nicht unter den Hammer kommen!"
Aufruf zur Demonstration gegen Flughafenausbau am 1. Dezember in Wiesbaden
Von: @Initiative Zukunft Rhein-Main <2007-11-16>
Die Initiative "Zukunft Rhein-Main" ruft zur Teilnahme an der Demonstration gegen den geplanten Flughafenausbau am 1. Dezember in Wiesbaden auf: "Wir wollen offensiv für unsere Position werben und gleichzeitig deutlich machen, dass wir alle juristischen Mittel gegen den Ausbau nutzen werden".   Mehr»
Hessische Landes-SPD besteht nicht mehr auf Nachtflugverbot
Planfeststellungsbeschluss soll nicht mehr angegriffen werden
Von: @cf <2008-06-05>
Die SPD im hessischen Landtag will den Planfeststellungsbeschluss zum Flughafenausbau akzeptieren wie er ist - auch ohne das versprochene Nachtflugverbot   Mehr»
Nach dem Tag X: Demonstration am Flughafen
Ausbaugegner wollen weiter kämpfen
Von: @cf <2009-01-17>
Mehrere Hundert Menschen demonstrierten heute am Frankfurter Flughafen gegen den Flughafenausbau und die drohende Waldrodung.    Mehr»
Bundesweite Demos gegen Fluglärm sehr erfolgreich
Von: @cf <2012-03-25>
An allen Standorten deutscher Großflughäfen fanden am 24. März Demos gegen Fluglärm und für ein Nachtflugverbot statt. In Frankfurt demonstrierten 10000 Menschen.   Mehr»
BBI: Sleep-In im Flughafen
Pressemitteilung vom 27.06.2012
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) <2012-06-27>
In der Nacht von Freitag auf Samstag soll mit einem Sleep-In im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens für fluglärmfreie Nächte demonstriert werden.   Mehr»
BBI: Mismanagement von Fraport und LH bei Nachtflügen
2 Pressemitteilungen vom 03./04.07.2012
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2012-07-03>
Fast täglich gibt es trotz Nachtflug­verbot Flüge in der Kernnacht. Die Bürgerinitiativen werfen Fraport und LH Missmanagement vor.    Mehr»
BBI: Großzügige Ausnahmegenehmigungen
Pressemitteilung vom 09.07.2012
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2012-07-09>
Das Bündnis der Bürger­initiativen kritisiert, dass das Wirtschafts­ministerium Ausnahme­geneh­migungen vom Nacht­flug­verbot überaus groß­zügig erteilt.   Mehr»
"Brücken­tag" in Rhein-Main
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2012-11-06>
Zum Inter­natio­na­len Pro­test­tag ge­gen Flug­lärm am Samstag, 24.11.2012, findet im Rhein-Main-Ge­biet eine Ak­tion "Brücken­tag" mit dem Mot­to "Nacht­flug­ver­bot von 22-6 Uhr und Stopp Flug­hafen­aus­bau" statt.   Mehr»
BBI: "Wir wollen Taten sehen!"
Pressemitteilung vom 14.02.2013
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2013-02-14>
Das Bündnis der Bürger­initiativen das begrüßt das Engagement des Frankfurter Ober­bürger­meisters Feldmann gegen den Fluglärm.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.