FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
Minister Al-Wazir zu Gast bei der KAG Flughafen
Kommunale Arbeitsgemeinschaft (KAG) Flughafen lobt das Ministerium für seinen Einsatz gegen Fluglärm, appelliert aber, das Engagement zu verstärken
Pressemitteilung vom 25.10.2019
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2019-10-25>

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Dritter von links) war Gast bei der jüngsten KAG-Sitzung im Groß-Gerauer Landratsamt. Die KAG-Vorstandsmitglieder (von links) Manfred Ockel (Bürgermeister Kelsterbach), Walter Astheimer (Erster Kreisbeigeordneter Kreis Groß-Gerau), Doris Hofmann (ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Kreis Darmstadt-Dieburg), Paul-Gerhard Weiss (Stadtrat Stadt Offenbach) sowie Elisabeth Straßer, Fachbereichsleiterin Wirtschaft und Energie beim Kreis Groß-Gerau, begrüßten ihn.

GROSS-GERAU.  Wie schon zu Beginn seiner Amtszeit folgte der Hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir einer Einladung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Flughafen (KAG) zu ihrer Mitgliederversammlung im Groß-Gerauer Kreishaus. Die KAG befasst sich seit fast 30 Jahren mit den Themen Flughafenausbau und Fluglärm und versteht sich als Sprachrohr und Dialogforum der Kommunen mit der politischen Ebene und der Luftverkehrsseite.

Der Minister hatte am vergangenen Freitag (18. Oktober) Wohlbekanntes im Gepäck und verwies auf die Errungenschaften der schwarz-grünen Koalition beim Thema Fluglärmminderung.

Die Hoffnung auf eine aus Sicht der Kommunen nötige Öffnung des Planfeststellungsbeschlusses wegen der vielen, seit seinem Inkrafttreten geänderten Fakten, dämpfte der Minister ebenso wie die auf eine Ausweitung des Messstellennetzes für Ultrafeinstaub auf alle Kommunen, die sich das wünschen.

Die Arbeit des Ministeriums wurde ausdrücklich gelobt und dem Minister eine gute Bilanz attestiert. Allerdings geht einigen Mitgliedskommunen das Engagement der Wiesbadener Fluglärmschützer nicht weit genug. „Da ist noch viel Luft nach oben. Viele Menschen in der Region leiden enorm unter dem unerträglichen Lärmteppich und wollen sich die Situation gar nicht erst vorstellen, wenn es statt der derzeitigen rund 500.000 eines Tages die genehmigten 701.000 Flugbewegungen gibt“, mahnt der Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Groß-Gerau und KAG-Vorsitzende Walter Astheimer. Die aktuellen Zahlen sprechen bereits eine besorgniserregende Sprache: So leben derzeit mehr als 300.000 Einwohner*innen im Lärmschutzbereich, hiervon fast 277.000 Menschen in den Tag-Schutzzonen und annähernd 192.000 sind von der Nacht-Schutzzone erfasst.

„Wir ermutigen den Minister ausdrücklich, bei seinem Einsatz gegen Fluglärm und die klimaschädigenden Wirkungen des Fliegens noch eine Schippe draufzulegen“, bekräftigt Walter Astheimer.

Themen hierzuAssciated topics:

Ultrafeinstaub PFV FRA-Ausbau Fluglärm Fluglärmschutz Klimaeinflüsse des Flugverkehrs

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Liste der Presse­mitteilungen der KAG
Liste von Presse­mit­teilun­gen, die von der Kommu­nalen Arbeits­gemein­schaft Flug­hafen Frank­furt (KAG Ffm) heraus­gege­benen wurden:   Mehr»
Frankfurt Airport City - Chance oder Risiko für die Rhein-Main Region?
Gemeinsame Fachtagung von RMI, KAG und SRL am 22.4.2008
Von: @RMI - KAG - SRL <2008-04-22>
Was bedeutet das Projekt "Frankfurt Airport City" für die Region? Eine gemeinsame Fachtagung von RMI, KAG und SLR am 22.4.2008 nahm Chancen und Risiken der Entwicklung in den Blick.    Mehr»
KAG erfreut über Kasseler Urteil zum Nachtflugverbot
Pressemitteilung vom 19.10.2011
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2011-10-19>
Weil immer mehr Menschen Fluglärm ausgesetzt sind, wird sich die KAG Flughafen auch weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, um die Region als attraktiven Lebensraum zu erhalten.   Mehr»
KAG: Beim Lärmschutz am Ball bleiben!
Pressemitteilung vom 25.04.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-04-25>
In Sachen Fluglärm geht die Arbeit nach dem dem Leipziger Urteil erst richtig los, kündigte die KAG auf ihrer Mitglieder­versamm­lung in Kelster­bach an. Aktiver Schall­schutz soll im Mittel­punkt stehen    Mehr»
KAG zum Lärmaktionsplan: Öffentlichkeit nicht beteiligt
Pressemitteilung vom 01.11.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-11-01>
KAG-Sprecher Astheimer kritisiert, dass der Lärm­aktionsplan Flughafen weit hinter den vom Gesetz­geber einge­räumten Möglich­keiten zurückbleibt.   Mehr»
KAG unterstützt Jühe als Vorsitzenden der Fluglärmkommission Frankfurt
Pressemitteilung vom 06.12.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-12-06>
Der Vorstand KAG hat die Rück­tritts­forderungen gegen­über dem Vorsitzenden der Flug­lärm­kommission Frankfurt, dem Raun­heimer Bürger­meister Thomas Jühe, mit Nach­druck zurück­gewiesen   Mehr»
KAG beschließt Arbeitsprogramm für 2013
Pressemitteilung vom 11.03.2013
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2013-03-11>
Im Wahljahr 2013 will die KAG klare Forderungen an die Parteien stellen, um die negativen Auswirkungen des Flughafens für die Region so gering als möglich zu halten.    Mehr»
KAG fordert Lärm­ober­gren­zen
Pressemitteilung vom 06.09.2013
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2013-09-07>
Die KAG nennt in einem Positionspapier fünf Forderungen an die Politik zur Begrenzung und Reduzierung der Fluglärm­belastung. Deckelung der Zahl der Flug­bewegungen gehört dazu.   Mehr»
KAG: A380-Werft ist erster Schritt zum Ausbau des Flughafens
Pressemitteilung vom 15.01.2004
Von: @KAG <2004-01-15>
   Mehr»
Ende des Erörterungstermins A 380 - KAG fordert Abbruch des Verfahrens
Pressemitteilung vom 09.03.2004
Von: @KAG <2004-03-09>
   Mehr»
KAG: Risiko nicht akzeptabel - Ausbauplanungen stoppen!
Pressemitteilung vom 02.02.2004
Von: @KAG <2004-02-02>
   Mehr»
ZRM und KAG: Politische Schachzüge werden Fluglärmschutz nicht gerecht
Pressemitteilung vom 30.04.2013
Von: @KAG und ZRM <2013-05-01>
ZRM und KAG sehen im Vorgehen der hessischen Landesregierung bei den Gesetzes­initiativen zur Änderung des Luft­verkehrs­gesetzes ein Wahlkampf­manöver auf Kosten der Betroffenen.   Mehr»
KAG: Mitarbeit im Forum Flughafen
Pressemitteilung vom 08.09.2008
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2008-09-08>
Auch nach dem Ende des Regionalen Dialogforums (RDF) will die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen (KAG) die Tür für weitere Gespräche über die Zukunft des Flughafens nicht zuschlagen und deshalb im "Forum Flughafen" mitarbeiten   Mehr»
KAG: Fraport verramscht die Region
Pressemitteilung vom 08.11.2016
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2016-11-08>
Die KAG nimmt Stellung zu Billigfliegern am Frankfurter Flughafen: sie sieht sich durch den Fraport-Vorstand getäuscht und ist über die geplante Kehrtwende in der Unternehmenspolitik entrüstet.    Mehr»
KAG richtet Fachveranstaltung im Groß-Gerauer Landratsamt aus:
Siedlungsbeschränkung versus Siedlungsdruck
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2017-09-15>
Der Konflikt zwischen Siedlungsdruck und Siedlungsbeschränkung im Rhein-Main-Gebiet wurde mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und weiteren Institutionen sowie Vertretern aus dem HMWEVL und Politik diskutiert.   Mehr»
Ultrafeinstaub
Ultrafeinstaub am Frankfurter Flughafen reduzieren
Hinz und Al-Wazir fordern Minderungsmaßnahmen
Von: @Pressestelle des HMWEVL <2019-08-20>
   Mehr»
Fluglärmkommission weist die von Fraport beantragte Incentivierung von Nachtflügen zurück
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2016-09-29>
Die Fluglärm­kommission befasste sich auf der 237. Sitzung intensiv mit dem Themen­komplex Nachtflüge. Weitere Themen waren die Südum­fliegung, Ergebnisse des Monitorings und erster Feinstaub­messungen sowie der Regionalfonds.    Mehr»
Pressemitteilung des BBI:
BBI: Endlich wird die Ultra­feinstaub­belastung am Flughafen Frankfurt untersucht
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2016-12-14>
Endlich startet jetzt ein Projekt zur Ermittlung der Ultrafein­staub­belastung aus dem Flugbetrieb im Umfeld des Frankfurter Flughafens., maßgeblich initiiert durch das BBI.   Mehr»
BI Raunheim: Feinstaubbelastung rund um den Flughafen ein Problem
Von: @BI Raunheim <2015-12-06>
Das Umweltbundesamt bestätigt die Einschätzung von Bürger­initiativen, dass die Belastung durch Ultra­feinstaub rund um den Flughafen deutlich erhöht ist. Wahrschein­lichste Quelle ist der Flugverkehr   Mehr»
Zeit der Lippenbekenntnisse ist vorbei: Höhere Gewichtung des aktiven Lärmschutzes muss ins Luftverkehrsgesetz!
Pressemitteilung der FLK zur 249. Sitzung vom 06.02.2019
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2019-02-06>
Die Mitglieder der Fluglärmkommission Frankfurt zeigten sich sehr enttäuscht über den im Januar von der Bundesregierung beschlossenen Fluglärmbericht zur Novellierung des Fluglärmgesetzes.   Mehr»
BVF: Fluglärmschutz Quo Vadis
Pressemitteilung vom 01.11.2017
Von: @Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) <2017-11-01>
Die Bundes­vereinigung gegen Fluglärm lädt anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens zu einer Fest­veranstaltung in Frankfurt ein.   Mehr»
FLK und FFR beschließen gemeinsames Konsultations­verfahren bei lärmver­lagernden Maßnahmen
Pressemitteilung Fluglärmkommission Frankfurt vom 27.09.2017
Von: @Fluglärmkommission Frankfurt <2017-09-27>
Die Fluglärmkommission hat sich auf der 242. Sitzung mit einem Konsultations­verfahren bei lärmverteilenden oder -verlagernden Maßnahmen befasst. Weiterhin wurde über die Lärmkartierung und die Feinstaub­messungen des HLNUG, das Point-Merge-Verfahren und die neuen Mess­verfahren bei Fraport gesprochen.   Mehr»
Kein "Weiter so" für Flugverkehrsbranche
Pressemitteilung vom 23.08.2019
Von: @Stadtverwaltung Mainz <2019-08-23>
Oberbürgermeister Michael Ebling und Dezernentin Katrin Eder fordern Messungen zu Ultrafeinstaub in der Region und Abkehr von der Steuerbegünstigung auf Kerosin.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.