FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
RP startet Verfahren für temporäres Bodenlager am Frankfurter Flughafen
Pressemitteilung vom 06.01.2020
Von: @Regierungsprädidium Darmstadt <2020-01-06>
Das RP Darmstadt hat das Genehmigungs­verfahren für ein temporäres Lager für schadstoffb­elasteten Boden­aushub auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens gestartet.

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat das Genehmigungsverfahren für ein temporäres Bodenlager auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens gestartet. Auf einer Fläche der Cargo City Süd sollen belastete Böden und Bauschutt aus den Neubau-Bereichen des Terminals 3 zwischengelagert werden; optional soll auch Material aus Baumaßnahmen im Norden des Flughafengeländes auf der Anlage eingelagert werden. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung muss nach Vorprüfung des Einzelfalls durch die Behörde nicht durchgeführt werden.

Konkret beantragte die Fraport AG beim RP die Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb eines Lagers für rund 600.000 Kubikmeter Material, das Polyfluorierte Chemikalien (PFC) enthält. Diese Belastung ist höchstwahrscheinlich auf den Einsatz von Feuerlöschschäumen zurückzuführen. PFC-haltiges Material wird in der Regel auf dafür zugelassenen Deponien gelagert. Die Kapazitäten derartiger Deponien sind in Deutschland jedoch noch stark limitiert. Das Lager soll maximal 5 Jahre betrieben werden.

Die beim RP (Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Frankfurt/Dezernat Abfallwirtschaft West) eingereichten Unterlagen und entscheidungserheblichen Berichte werden vom 7. Januar bis 6. Februar am RP-Standort in Frankfurt (Gutleutstraße 114) und in beiden Rathäusern in Mörfelden-Walldorf zur Einsichtnahme ausgelegt. Danach können bis zum 6. März 2020 bei den genannten Auslegungsstellen oder elektronisch (E-Mail: IS-Geschaeftsstelle-F@rpda.hessen.de) Einwendungen gegen das Vorhaben erhoben werden.

Mehr:


Quelle: Pressemitteilung beim RP

Themen hierzuAssciated topics:

press releases approval process Regierungspräsidium Darmstadt Fraport AG pollutant, toxic agent

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Wirtschaftsminister Rhiel: Vorwürfe wegen Seveso-Richtlinie sind unbegründet
Pressemitteilung vom 23.12.2003
Von: @Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung <2003-12-23>
   Mehr»
Allgemeine Zeitung Mainz
Von: @VBe <2002-01-01>
   Mehr»
Umwelt- und Verkehrsverbände fordern weniger Flugverkehr
Gemeinsame Pressemitteilung vom 04.09.2003
Von: @BUND, BVF, Germanwatch, ROBIN WOOD und VCD <2003-09-05>
   Mehr»
Fortführung der A380-Erörterung nicht länger zumutbar
RP gibt mit Zulassung der Abweichung vom Regionalplan Ergebnis vor
Von: @BI Mörfelden-Walldorf <2004-01-26>
   Mehr»
SFK: Ausbauvorhaben Nordwest und Chemiewerk Ticona nicht vereinbar
Pressemitteilung vom 30.01.2004
Von: @Störfall-Kommission <2004-01-30>
   Mehr»
Grüne: Fraport - Studie ist Instrument der Stimmungsmache
Pressemitteilung vom 22.08.2006
Von: @GRÜNE im hessischen Landtag <2006-08-22>
Frank Kaufmann, Grüne, bezeichnet nach Studium der Original-Fragen die Fraport-Umfrage als "ein Instrument der Stimmungsmache"    Mehr»
letter to the editor
Von: @PFV <2001-02-24>
   Mehr»
Stellungnahme zum Gutachten über `Voraussetzungen und die Zulässigkeit der Anordnung eines Nachtflugverbotes´
Presseerklärung des Institut zur Abwehr von Gesundheitsgefahren durch Lärm e.V.
Von: @(HWa) <2001-03-11>
   Mehr»
Darmstädter Echo
Von: @VBe <2002-01-01>
   Mehr»
Umweltfolgen des Flugverkehrs werden nicht bezahlt
Neues Gutachten des UBA über externe Kosten des Flugverkehrs (PM vom 29.10.02)
Von: @Umweltbundesamt <2002-10-30>
   Mehr»
Scoping-Termin für Planfeststellungsverfahren Landebahn im April
Pressemitteilung des RP Darmstadt vom 7.2.3003
Von: @(RP Darmstadt) <2003-02-07>
   Mehr»
Lärm mindert Leistung im Büro bis zu 30 Prozent
Neue Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz
Von: @cf <2003-03-06>
   Mehr»
Klagen der Stadt Offenbach gegen den Frankfurter Flughafenbetrieb abgewiesen
Presseinformation
Von: @(Verwaltungsgerichtshof Hessen, VGH) <2003-04-02>
   Mehr»
RP legt Umfang der Unterlagen für UVP Flughafenausbau fest
Pressemitteilung vom 16.08.2003
Von: @Regierungspräsidium Darmstadt <2003-08-16>
Im Vorfeld des Planfeststellungsverfahrens für den Flughafenausbau hat das Regierungspräsidium Darmstadt die Fraport AG darüber informiert, welche Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) voraussichtlich erforderlich sind.   Mehr»
Unabhängigkeit der Behörden steht auf dem Prüfstand
Presseerklärung vom 10.09.2003
Von: @Stadt Offenbach <2003-09-10>
   Mehr»
Klage von Neu-Isenburg gegen Flughafenbetrieb abgewiesen
Pressemitteilung des VGH Kassel vom 14. 10. 2003
Von: @cf <2003-10-15>
   Mehr»
BVF: Thema Gesundheit und Fluglärm wird beim Erörterungstermin völlig unzureichend erfasst!
Pressemitteilung vom 19.04.2002
Von: @Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) <2002-04-19>
   Mehr»
BI Mörfelden-Walldorf: Nicht nur auf die Gerichte verlassen
Pressemitteilung vom 17.10.2003
Von: @BI Mörfelden-Walldorf <2003-10-17>
   Mehr»
A380-Wartungshalle: BI Mörfelden-Walldorf fordert Abbruch des Planfeststellungsverfahrens
Pressemitteilung vom 17.01.2004
Von: @BI Mörfelden-Walldorf <2004-01-17>
   Mehr»
ROBIN WOOD: Dem Flughafen-Moloch Grenzen setzen
Pressemitteilung vom 15.01.2004
Von: @ROBIN WOOD <2004-01-15>
   Mehr»
BFV zur Novellierung des Fluglärmgesetzes
Pressemitteilung der BVF vom 6.11.2003
Von: @Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) <2003-11-06>
   Mehr»
VGH Kassel: Ausbaugegner setzen Einsicht in Verfahrensakten gerichtlich durch
Presseinformation Nr. 1/2006
Von: @(VGH Kassel) <2006-01-05>
Mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof dem Regierungspräsidium Darmstadt im Wege der einstweiligen Anordnung aufgegeben, mehreren Ausbaugegnern aus Sachsenhausen Einsicht in die Verfahrensakten zu dem Planfeststellungsverfahren für den Ausbau des Flughafens Frankfurt/Main zu gewähren.   Mehr»
Stadt Mainz ruft zur Teilnahme an 200. Montagsdemo auf
Von: @Stadt Mainz <2017-01-27>
OB Michael Ebling und Umweltdezernentin Katrin Eder sehen in der 200. Demonstration gegen Fluglärm ein starkes demokratisches Zeichen bürgerschaftlichen Engagements und ein Zeichen der Unzufriedenheit.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.