FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
VGH Kassel: Klage der Stadt Offenbach am Main gegen Nachtflugregelung abgewiesen
Pressemitteilung vom 09.07.2015
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2015-07-13>
Der VGH Kassel hat mit Urteil vom 9. Juli 2015 die Klage der Stadt Offenbach am Main gegen den Plan­fest­stellungs­beschluss zum Ausbau des Flughafens Frankfurt/Main vom 18. Dezember 2007 in der mehrfach geänderten Fassung abgewiesen.

Pressemitteilung VGH Kassel: 13/2015 vom 09. Juli 2015

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat mit Urteil vom 9. Juli 2015 die Klage der Stadt Offenbach am Main gegen den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Flughafens Frankfurt/Main vom 18. Dezember 2007 in der mehrfach geänderten Fassung abgewiesen. Gegen den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Flughafens Frankfurt Main zur Errichtung einer neuen Landebahn nordwestlich des Flughafens sowie zum Bau eines dritten Terminals und eines Fracht und Wartungszentrums im Süden des Flughafens hatten neben einem Umweltverband zahlreiche Anliegerkommunen, verschiedene Unternehmen, einige Gewerbetreibende und eine Vielzahl von Privatpersonen Klage erhoben. Von diesen Verfahren wurden 12 Verwaltungsstreitverfahren als Musterverfahren vorab durchgeführt, darunter auch die Klage der Stadt Offenbach a.M. (Az: 11 C). Gegen den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Flughafens Frankfurt Main zur Errichtung einer neuen Landebahn nordwestlich des Flughafens sowie zum Bau eines dritten Terminals und eines Fracht und Wartungszentrums im Süden des Flughafens hatten neben einem Umweltverband zahlreiche Anliegerkommunen, verschiedene Unternehmen, einige Gewerbetreibende und eine Vielzahl von Privatpersonen Klage erhoben. Von diesen Verfahren wurden 12 Verwaltungsstreitverfahren als Musterverfahren vorab durchgeführt, darunter auch die Klage der Stadt Offenbach a.M. (Az: 11 C227/08.T).

Mit Urteil vom 21. August 2009 hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof das Land Hessen, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung verpflichtet, unter Aufhebung des entgegenstehenden Teils des Planfeststellungsbeschlusses vom 18. Dezember 2007 über die Zulassung planmäßiger Flüge in der Zeit von 23.00 bis 05.00 Uhr sowie über die Zulassung von durchschnittlich 150 Flügen je Nacht (22.00 bis 6.00 Uhr) unter Beachtung der Rechtsauffassung des Gerichts neu zu entscheiden; im Übrigen wurde die Klage abgewiesen.

Aufgrund der gegen dieses Urteil von der Stadt Offenbach a.M. eingelegten Revision hat das Bundesverwaltungsgericht das Land Hessen in diesem – und in weiteren Revisionsverfahren mit Urteil vom 4. April 2012 unter Abänderung des Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs verpflichtet, über die Zulassung planmäßiger Flugbewegungen zwischen 23.00 und 05.00 Uhr und über die Zulassung planmäßiger Flugbewegungen zwischen 22.00 und 06.00 Uhr, soweit diese durchschnittlich 133 Flugbewegungen je Nacht, bezogen auf das Kalenderjahr, übersteigen, unter Beachtung der Rechtsauffassung des Gerichts neu zu entscheiden. Die weitergehende Revision der Stadt Offenbach a.M. und der übrigen Kläger wurden zurückgewiesen (Az: 4 C 8.09 u.a.).

Nach Abschluss der Musterverfahren wurde der Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Flughafens Frankfurt/Main vom 18. Dezember 2007 in der Folge vom Land Hessen bis zum heutigen Zeitpunkt mehr als zwanzigmal geändert:

So z.B. durch eine als "Planklarstellung" bezeichnete Entscheidung vom 29. Mai 2012 zur Anpassung an die Urteile des Bundesverwaltungsgerichts im Hinblick auf die Flugbeschränkungen zur Nachtzeit. Dieser "planklarstellende" Bescheid wurde der Stadt Offenbach a.M. am 26. Juni 2012 zugestellt. Am 18. Juli 2012 hat die Stadt dagegen Klage erhoben.

Sie ist u.a. der Auffassung, der Bescheid vom 29. Mai 2012 missachte das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 4. April 2012, weil das hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung keine neue Abwägungsentscheidung auf der Grundlage neuer und aktueller Tatsachenfeststellungen getroffen habe. Dazu sei es nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts jedoch verpflichtet. Bei einer neuen Betriebsregelung für den Flughafen Frankfurt Main, wie bei der Regelung in dem Bescheid vom 29. Mai 20012 für den Flugbetrieb in der Nacht, sei zu berücksichtigen, dass sich die Lärmimmissionen im Stadtgebiet vom Offenbach a.M. nach Inbetriebnahme der Landebahn NordWest als wesentlich höher erwiesen hätten als im Planfeststellungbeschluss aus dem Jahr 2007 prognostiziert und zugrunde gelegt worden sei.

Der 9. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs hat die Klage abgewiesen. Zur Begründung seiner Entscheidung führt das Gericht im Wesentlichen aus, das Bundesverwaltungsgericht habe in seinem Urteil vom 4. April 2012 ein Kontingent von 133 Flugbewegungen in den sog. Nachtrandstunden ausdrücklich als rechtlich zulässig erachtet. Diese rechtskräftige Entscheidung sei für die Beteiligten bindend. Eine erneute Abwägungsentscheidung des beklagten Landes unter Berücksichtigung der aktuellen Lärmbelastungen wäre nur dann erforderlich gewesen, wenn darüber hinaus planmäßige Flugbewegungen in der (sog. Mediations) Nacht zwischen 23.00 und 05.00 Uhr bzw. mehr als 133 planmäßigen Flugbewegungen in den Nachtrandstunden zwischen 22.00 und 23.00 Uhr und zwischen 05.00 und 06.00 Uhr zugelassen worden wären. Dies sei bei der von der Stadt Offenbach a. M. angegriffenen planergänzenden Entscheidung von 29. Mai 2012 jedoch nicht der Fall.

Die Revision gegen das heute verkündete Urteil wurde nicht zugelassen. Gegen die Nichtzulassung der Revision ist die Beschwerde möglich, über die das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zu entscheiden hätte.

Aktenzeichen: 9 C 1493/12.T

Verantwortlich: Richter am Hess. VGH Harald Pabst

Themen hierzuAssciated topics:

Nachtflug-Beschränkungen Nachtflugverbot [object Object] Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH) [object Object]

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Kampagne-Motiv "Frankfurt Airport wünscht gute Nacht"
Schlafendes Kind
Von: @Zukunft Rhein-Main <2001-07-15>
   Mehr»
Das Heathrow Urteil: ein Sieg für die Luftverkehrslobby
Doch in Frankfurt darf sie sich nicht freuen
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2003-07-15>
   Mehr»
Was tut Minister Rhiel für das Nachtflugverbot?
Fragen eines Bürgers - und die Antwort des Ministeriums
Von: @cf <2005-02-10>
   Mehr»
Express- und Kurierdienste lehnen Nachtflugverbot ab
BIEK hat entsprechende Einwendung erhoben
Von: @cf <2005-03-04>
   Mehr»
Nächtlicher Fluglärm wird nicht reduziert
Ministerium verschiebt die Absenkung des Lärmkontingents
Von: @cf <2005-08-12>
Der nächtliche Fluglärm wird vorerst nicht weniger. Das Verkehrsministerium hat die in 2001 versprochene Reduzierung des Nachtflug-Lärmkontingents um 5% verschoben. Grund: die Fluggesellschaften sind dagegen, das Ministerium befürchtet Klagen    Mehr»
RDF: "Ein absolutes Nachtflugverbot ist utopisch"
Experten sehen kaum Aussicht auf ungestörte Nachtruhe
Von: @cf <2005-12-18>
Vom Regionalen Dialogforum beauftragte Gutachter halten ein absolutes Nachtflugverbot für unrealistisch. Wenn überhaupt, könne nur ein "praktikables" Nachtflugverbot Bestand haben, gegen das nicht geklagt würde, erklärten sie auf einer Veranstaltung den erstaunten Bürgern.   Mehr»
Kreis GG: Ausbau ohne Nachtflugverbot?
Landrat Siehr fordert Klarstellung aus Wiesbaden (PM vom 08.03.2006)
Von: @Kreis Gross-Gerau <2006-03-08>
Für Landrat Enno Siehr steht der geplante Ausbau des Frankfurter Flughafens vor dem Scheitern, nachdem die Lufthansa AG beim Erörterungstermin erklärt hat, sie würde das geplante Nachtflugverbot nicht akzeptieren. Siehr möchte von der Landesregierung wissen, ob sie jetzt den Ausbau ohne Nachtflugverbot plant.   Mehr»
BUND: Versprechen "Kein Ausbau ohne Nachtflugverbot" rechtlich nicht haltbar
Antrag auf Nachtflugverbot wird von Lufthansa nicht akzeptiert
Von: @BUND Hesssen <2006-03-07>
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht sich in seinen Zweifeln am versprochenen Nachtflugverbot bestätigt. Die Lufthansa AG hat bei der Erörterung angekündigt, gegen die geplanten Nachtflugbeschränkungen zu klagen - mit guten Erfolgschancen. Übrig bliebe ein Ausbau ohne Nachtflugverbot   Mehr»
Flughafenverband warnt vor Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen
Pressemitteilung vom 03.09.2007
Von: @Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) <2007-09-03>
Der Flughafenverband ADV warnt vor massivem wirtschaftlichem Schaden durch ein Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen: "Nachtflüge müssen auch in Zukunft möglich sein".    Mehr»
Nachtflugbeschränkungen:
Grüne: "Fraport-Leihbeamte" erteilen mehr als 250 Ausnahmegenehmigungen
Pressemitteilung vom 10.11.2006
Von: @Grüne im hessischen Landtag <2006-11-10>
"Fraport-Leihbeamte" sorgen mit Ausnahmegenehmigungen am laufenden Band für Millioneneinnahmen - auf Kosten der schlafenden Bevölkerung...   Mehr»
Flughafenausbau genehmigt - Rhiel unterschreibt Planfeststellungsbeschluss
Von: @cf <2007-12-23>
Wirtschaftsminister Rhiel hat heute wie erwartet grünes Licht für den Ausbau des Frankfurter Flughafens gegeben. Ein absolutes Nachtflugverbot wird es nicht geben. Nachrichten, Daten, Reaktionen [wird aktualisiert, Stand: 23.12.2007]   Mehr»
Nachts muss Ruhe sein - Wehren Sie sich gegen die geplante Änderung des § 29 b LuftVG!
Von: @Initiative Zukunft Rhein Main <2010-06-30>
Die Bundesregierung plant eine Änderung des Luftverkehrsgesetzes, mit der der Schutz vor nächtlichem Fluglärm aufgeweicht würde. Helfen Sie mit, das zu verhindern - protestieren Sie bei Ihren Bundestagsabgeordneten!    Mehr»
BUND: Nachtflugbeschränkungen durchsetzen
Offener Brief an Fraport vom 13.09.2018
Von: @BUND Hessen <2018-09-14>
Der BUND fordert in einem Offenen Brief an Fraport, eine Änderung des Plan­feststellungs­beschlusses zu beantragen, um die Nachtflug­beschränkungen am Frankfurter Flughafen wirksam durchzusetzen.   Mehr»
Ziele der Initiative "Zukunft-Rhein-Main"
Was wir wollen - Die fünf Forderungen der Initiative "Zukunft Rhein-Main"
Unser Standpunkt: Ja zur Wirtschaftsregion Rhein-Main - Nein zum Flughafenausbau !
Von: @Zukunft Rhein-Main
   Mehr»
Entscheidung des Fraport Aufsichtsrates
Von: @(BI Mörfelden-Walldorf) <2002-12-27>
   Mehr»
Klagen der Stadt Offenbach gegen den Frankfurter Flughafenbetrieb abgewiesen
Presseinformation
Von: @(Verwaltungsgerichtshof Hessen, VGH) <2003-04-02>
   Mehr»
 Mit RECHT gegen Fluglärm !
Klage des IAGL (Institut zur Abwehr von Gesundheitsgefahren durch Lärm e.V.)
Von: @cf <2004-12-01>
   Mehr»
Nachtflugverbot ist überfällig
Wann wird der Beschluss des Hessischen Landtags vom Mai 2000 endlich umgesetzt ?
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2003-01-27>
   Mehr»
BUND: Zahl der Nachtflüge eine Provokation für die Betroffenen
Pressemitteilung vom 09.08.2005
Von: @BUND Hessen <2005-08-09>
Als "Provokation für die Betroffenen" bezeichnet der BUND die Ankündigung von Wirtschaftsminister Rhiel, die für 2006 versprochene Senkung des Lärmkontingents für Nachtflüge zu verschieben.    Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.