FRA-Forum: Unser Flughafen-Forum
Fraport weist Kritik des BUND wegen Fluglärmgesetz zurück
Pressemitteilung vom 11.09.2004
Von: @Fraport <2004-09-11>
Fraport finanziert Schallschutz auf gesetzlicher Grundlage – BUND verwechselt Grenzwerte für den Bestand mit dem Ausbaufall

FRA – Als durchschaubar plumpen Versuch der Desinformation sieht die Fraport AG die Behauptung des BUND, der Betreiber des Frankfurter Flughafens verlasse die Mediation, um den Bewohnern im Flughafenumland keinen Schallschutz bezahlen zu müssen. Die Fraport AG hält sich bei der Umsetzung der Mediation strikt an die Empfehlungen der Mediatoren und hat zusammen mit dem Ausbau ein Nachtflugverbot für den gesamten Flughafen beantragt. Im Gegensatz dazu hat der BUND die Grundlage der Mediation verlassen und fordert ein sofortiges Nachtflugverbot, obwohl dies an den Ausbau gekoppelt ist.

Die Abgrenzung des Schallschutzgebiets regelt das Fluglärmgesetz, für dessen Novellierung ein Entwurf vom Bundesumweltministerium ins Gesetzgebungsverfahren eingebracht worden ist. Der Entwurf befindet sich derzeit in der Anhörung. Die darin aufgenommenen Grenzwerte für bestehende Flughäfen in Deutschland hält Fraport mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen für nicht angemessen, weil sie nicht sachlich begründet sind. Für den Ausbau des Frankfurter Flughafens hat Fraport gemäß den Vorgaben des Luftverkehrsgesetzes, auf dessen Basis Ausbauplanungen genehmigt werden, lärmphysikalische und lärmmedizinische Gutachten erstellen lassen. Sie werden in der Planfeststellung die Grundlage für die Festsetzung von Grenzwerten für den passiven Schallschutz durch die Genehmigungsbehörde bilden.

Die im Mediationsverfahren diskutierten Werte beziehen sich auf den Ausbau des Frankfurter Flughafens, nicht aber auf den Bestand aller Verkehrsflughäfen in Deutschland. Ohne Frage finanziert Fraport bauliche Maßnahmen für den passiven Schallschutz im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen. Das laufende Schallschutzprogramm hat ein Volumen von 76 Millionen Euro. Sollte sich beim Bau der Nordwest-Landebahn das Schallschutzgebiet erweitern, wird Fraport für den baulichen Schallschutz aufkommen.

Die Fraport AG weist darauf hin, dass das Unternehmen die Novellierung des Fluglärmgesetzes begrüßt, weil die darin enthaltenen Grenzwerte wegen des inzwischen erreichten technischen Fortschritts bei der Lärmreduzierung veraltet sind. Deshalb kann mit dem geltenden Recht der Zweck des Fluglärmgesetzes, Siedlungsbeschränkungen im Flughafenumfeld festzusetzen und Entschädigungen zu regeln, nicht mehr erreicht werden. Auf der Basis des geltenden Rechts bleiben Lärmschutzzonen auf das Flughafengelände beschränkt. Siedlungsbeschränkungen können allein damit nicht erwirkt werden.

Themen hierzuAssciated topics:

Fraport AG [object Object] Lärm-Grenzwerte

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Verlauf der Planfeststellung (PFV) Flughafen Frankfurt
Welche Schritte sind für die Planfeststellung beim Flughafenausbau zu erwarten ?
Von: @PFV <2002-06-24>
   Mehr»
Diffamierung statt Dialog
Fraport beschimpft Bürgerinitiative als uninformiert
Von: @(IGEL) <2002-12-11>
   Mehr»
Bürger zunehmend kritisch gegenüber Flughafenausbau
Bündnis der Bürgerinitiativen kommentiert Fraport-Studie "Zukunft des Frankfurter Flughafens"
Von: @(BBI) <2003-02-20>
   Mehr»
BDI-Präsident Rogowski fordert Flughafen-Ausbau in Frankfurt
Pressemitteilung Fraport vom 17.05.2004
Von: @Fraport <2004-05-17>
   Mehr»
Fraport: Umweltfreundlichere Lösung für A380-Werft
Pressemitteilung vom 15.07.2004
Von: @Fraport <2004-07-15>
   Mehr»
Fraport Generalausbauplan
Die Pläne für den Ausbau bis 2015
   Mehr»
Flughafenausbau-Pläne
Was steht im "Generalausbauplan" drin und was wird darüber hinaus noch geplant?
Von: @PFV <2003-03-27>
   Mehr»
Fraport zahlt für Neubau des Umspannwerks
Altes RWE Gelände wird von Fraport gekauft
Von: @CF <2005-01-13>
Fraport kauft das Gelände des alten RWE-Umspannwerkes, und übernimmt einen Teil der Kosten für den Neubau - der Weg für den Ausbau wird freigeräumt.    Mehr»
Rekordjahr für Fraport - Sparen beim Personal
Mitarbeiter sollen für "künftige Wettbewerbsfähigkeit" verzichten
Von: @-<[@ufgeflogen]>- <2005-01-20>
   Mehr»
Fraport - Umfrage sieht deutliche Mehrheit für den Ausbau
Fakten und Meinungen zu der heftig umstrittenen Umfrage 2006
Von: @cf <2006-08-21>
Nach einer neuen von Fraport in Auftrag gegebenen Umfrage sind im Rhein-Main-Gebiet 62% der Befragten für den Flughafenausbau und damit deutlich mehr als 2002. Ausbaugegner bezweifelten die Ergebnisse   Mehr»
Ticona räumt den Platz für die Nordwestbahn
Einigung mit Fraport: für 650 Millionen Abfindung soll das Werk geschlossen werden
Von: @cf <2006-11-30>
Die Ticona hat sich mit Fraport darauf geeinigt, das Werk in Kelsterbach gegen Zahlung einer Entschädigung von 650 Mio. bis zum Jahr 2011 zu schließen. Damit soll ein wesentliches Hindernis für die geplante Nordwestbahn beseitigt werden.    Mehr»
Börsengang der FAG terminiert
Von: @FT <2000-08-10>
   Mehr»
Fraport unglaubwürdig
Mit der A380-Werfthalle beginnt der Ausbau
Von: @(Bündnis der Bürgerinitiativen) <2003-01-30>
   Mehr»
BUND sieht Fraport auf Konfrontationskurs
Pressemitteilung vom 02.09.2003
Von: @BUND <2003-09-02>
   Mehr»
Ein Signal für das Scheitern des Flughafenausbaus
BUND begrüßt Rücktritt des Ministerpräsidenten als Fraport-Aufsichtsratsvorsitzender
Von: @BUND <2003-09-04>
   Mehr»
Koch plant Rücktritt als Aufsichtsratsvorsitzender der Fraport
Bringt der Ministerpräsident sich rechtzeitig in Sicherheit?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2003-09-04>
Ministerpräsident Roland Koch plant, seinen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender der Fraport aufzugeben. Regierungssprecher Metz bestätigte heute einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung.   Mehr»
Schmiergeldaffäre - Ermittungen auch gegen Bender und Schölch
Wusste der Fraport-Vorstand von Bestechung in Usbekistan?
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2004-01-12>
   Mehr»
BIL: Enteignung von Ticona finanzielles Desaster für Fraport
Pressemitteilung vom 01.02.2004
Von: @Bürgerinitiative Luftverkehr Offenbach (BIL) <2004-02-01>
   Mehr»
BUND kritisiert Vorgehen der Fraport gegen Störfallkommission
Pressemitteilung vom 13.02.2004
Von: @BUND <2004-02-14>
   Mehr»
Der "Drohbrief" der Fraport zum Votum der Störfall-Kommission
Original-Text des umstrittenen Schreibens
Von: @-&lt;[ @ufgeflogen ]&gt;- <2004-02-15>
   Mehr»
Fraport AG: Gravierende Mängel im Votum der Störfallkommission bleiben
Pressemitteilung vom 18.02.2004
Von: @Fraport <2004-02-18>
   Mehr»
Standortauswahl für Flughafenausbau grob fehlerhaft
Enteignungsstrategie für Ticona verhindert Ausbau bis zum St. Nimmerleinstag
Droht Schließung des Flughafenbahnhofs?
Von: @RA Möller-Meinecke <2004-02-18>
   Mehr»
Fraport "Synopse Lärmwirkungen"
Im Auftrag der Fraport erarbeitete Vorschläge zur Bewertung von Fluglärm
Von: @cf <2003-11-01>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.